Zusammenfassung der letzten Jugendnews

Erfolge der jungen Mannschaften und Einzelerfolge in Mülheim

Rückblick Medenspiele U10:

Gleich drei gemischte U10er Teams gingen diesen Sommer für den Etuf an den Start.
Alle Teams zeigten hervorragende Leistungen und gewannen die insgesamt 15 Medenspiele souverän. Alle 3 Gruppen werden daher von den Etuf-Teams angeführt, die nun quasi intern die Jugend-Mannschaftsbezirksmeisterschaft ausspielen. Im Etuf wächst eine richtig starke Generation heran.
Das Jugendteam hat sich nicht nur über die vielen Siege sondern auch über die hohe Selbstständigkeit der Teams gefreut. Durch die hervorragende Arbeit der Mannschaftsführer/innen H.Scheid, K.Seidelmann und R.Reimann schaffte man es in jedem Spiel vollständig aufzulaufen und regelmäßig zu rotieren. Ganz stark liebe U10er Kids, Eltern und Mannschaftsführer!! Das Jugendteam
Zweite U10er-Mannschaft wird Gruppensieger: Wir, die U 10/2 (Max Hesse, Philipp Husmann, Constantin Marzi, Julius Scheid und Justus Werntges) haben all unsere Medenspiele klar 6:0 gewonnen! Die Stimmung im Team war toll und wir haben als Team gut funktioniert. Wir freuen uns nun auf die neue Herausforderung nächstes Jahr bei den U 12ern. Julius

ETUF Mädchen U12 Bezirksmeisterinnen:

Nachdem unsere Mädchen zuerst gegen Blau-Weiss Bottrop 6:0 gewonnen haben, wurde auch die Mädchenmannschaft des TC Bredeney ohne Satzverlust besiegt. Die ETUF Mädchen U12 sind dadurch Mannschaftsbezirksmeister U12.

Super, Gratulation!!

Bild 1 v.L.n.R.: Inga Harmsen, Nele Siebel, Anjuscha Tiggemann, Teresa Teschendorf, es fehlt Carla Lüning. Tim Rothlübbers und Valerie Reimanngewinnen den Ruhr Text-Cup 2015: Vom 4.6. - 7.6. spielten drei unserer Etuf-Jugendlichen bei dem Turnier um den Ruhr Text-Cup beim KHTC in Mülheim (Bild 2).

Valerie konnte bei den Mädchen U10 im Endspiel ihre Gegnerin Palina Manapova aus Dortmund in einem guten Spiel bis Mitte des zweiten Satzes dominieren. Aufgrund der hohen Temperaturen und des läuferischen Einsatzes hatte Valerie dann eine schwächere Phase, konnte sich jedoch zum Ende des zweiten Satzes wieder fangen und gewann zu guter Letzt das Finale mit 6:3 und 6:4.

Robin Reimann konnte sich in der Gruppenphase der Jungen U10 nach einem Sieg und zwei Niederlagen gegen seine zwei Jahre älteren Kontrahenten nicht für das Halbfinale qualifizieren.

Tim hingegen sicherte sich mit guter Leistung ungefährdet den Finaleinzug bei den Jungen U16. Das Finale gegen Robert Puchegger vom KHTC begann jedoch nicht optimal und Tim lag schnell 0:3 zurück. In einem extrem langen 4. Spiel fand Tim jedoch zu seiner gewohnten Form zurück und gab das Spielgeschehen ab diesem Zeitpunkt mit guter kämpferischer Leistung nicht mehr aus der Hand. Am Ende hieß es nach über zwei Stunden 6:4 6:3 für Tim. Insgesamt tolle Resultate, weiter so!!