Vorstandswahlen

Andreas Huber in außerordentlicher Mitgliederversammlung zum Vorsitzenden der ETUF Tennis-Riege gewählt. Dr. Wilfried Roese übernimmt 2. Vorsitz

Die Tennisriege des Etuf hat nach einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender ist Andreas Huber, seit seinen Kindertagen Mitglied der Riege. Er wurde ohne Gegenstimme in offener Abstimmung gewählt. Die außerordentliche Mitgliederversammlung wurde vom scheidenden Vorsitzenden Rainald Heinisch einberufen, der sein Amt zur Verfügung stellte. Der Ehrenvorsitzende Dr. Claus Stauder, aber auch Andreas Huber betonten die Verdienste Heinischs, besonders für die erfolgreiche Durchführung der Tennis-Bundesliga in 2009, und dankte ihm im Namen der Mitglieder für sein Engagement. Die Entlastung des „alten“ Vorstands erfolgte ebenso ohne Gegenstimme wie die Wahl des Vorstandsteam. Das „en bloque“ einstimmig gewählt wurde. Andreas Huber bedankte sich bei seiner Wahl für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und forderte gleichzeitig zu mehr Engagement der Mitglieder im Clubleben auf. „Der ETUF ist ein Traditionsverein mit einer tollen Basis für eine gute Zukunft. Wir können doch stolz sein, für den Etuf und im Etuf zu spielen, allein angesichts der vielleicht schönsten Tennisanlage Deutschlands! Er betonte vor allem, dass das Hauptanliegen des Vorstandes der weitere Ausbau der ohnehin vorbildlichen Jugendarbeit ist. Zum Leistungstennis führte er aus, dass im Etuf auch in Zukunft Spitzentennis geboten wird. „Aber nicht um jeden Preis! Angesichts der Schwierigkeiten, Sponsoren für die Tennisbundesligen zu finden, können wir uns alternativ auch vorstellen, im Junioren- und Seniorenbereich attraktive Turniere auszurichten. Die 1. Mannschaften können wir uns auch gut als Sprungbretter für die guten Jugendlichen für den Start in höhere Spielklassen vorstellen.“ Er betonte, dass das Hauptaugenmerk dem Zusammenhalt im Verein gelten soll. „Wir wollen attraktiv sein für neue Mitglieder, vor allem junge Familien. Wir möchten aber auch unseren langjährigen Mitgliedern mehr Gehör bieten. Mit Norbert Papst und Dr. Wilfried Roese haben wir zusätzlich zwei Vorstandsmitglieder, die für die wichtige Gruppe der Senioren im Etuf stehen und ihre Kompetenz und Erfahrung gut einbringen können.“ Ganz wichtig aber ist ihm, „dass wir das alte Vorstandsteam zusammenhalten konnten, sodass wir nun ergänzt um erfahrene und beliebte Mitglieder gemeinsam und als Team die Aufgaben in der Tennis-Riege anpacken können.“ Auf den „Schlüsselpositionen“ steht der neue Vorstand für Kontinuität. Mit Sabine Schmitz im Amt der Sportwartin und Lars Koslowski als Jugendwart sind wichtige Mitglieder aus dem der Vorgängercrew an Bord geblieben. Der ehemalige 2. Vorsitzende, Professor Dr. Markus Kiefer, wird weiterhin als Beisitzer zur Verfügung stehen. Außerdem steht Lutz Cardinal von Widdern für Beständigkeit im Amt des Schatzmeisters. Mit Norbert Pabst als Platz- und Gerätewart hat der Etuf einen guten Nachfolger für Jörg Handke gefunden, der auch weiterhin als Beisitzer zur Verfügung steht. Besonderer Dank galt der Schriftführerin Heike Korte, die wegen einer Babypause nicht mehr kandidieren wollte. Für sie wird Henrike Scheidt im neuen Vorstand vertreten sein, die schon Erfahrung in diesem Amt hat. Das Vorstandsteam will nun nach vorn schauen: „In nächsten halben Jahr gibt es einiges zu tun. Ich verstehe mich als Teamplayer und möchte die Arbeit und das Angebot der Tennisriege weiter verbessern", betonte Andreas Huber. Die neue Führung der Etuf-Tennisriege: 1. Vorsitzender: Andreas Huber 2. Vorsitzender: Dr. Wilfried Roese Platz- und Gerätewart: Norbert Pabst Kassenwart: Lutz Cardinal von Widdern Jugendwart: Lars Koslowski Schriftwartin: Henrike Scheidt Pressewart: Thomas Hüser Sportwartin: Sabine Schmitz Beisitzer: Jörg Handke Beisitzer: Prof. Dr. Markus Kiefer