Sabine Schmitz Präsidentin des TVN

Mit großem Respekt nimmt der Vorstand der Tennisriege zur Kenntnis, dass Sabine Schmitz sich für das Amt der Präsidentin des Tennisverbandes Niederrhein zur Verfügung stellt. Sie tritt damit die Nachfolge von Dietloff von Arnim (Rochusclub) an, der letzte Woche zum DTB-Präsidenten gewählt wurde.

Nachdem in den 70er Jahren schon Dr. Claus Stauder und Dr. Wolfgang Huber im Vorsitz des TVN engagiert waren, ist sie damit das nächste „ETUF Eigengewächs“, das sich im Vorsitz des TVN einbringt. Wir wissen, wie schwer sich Sabine mit der Annahme dieses zusätzlichen Amtes getan hat, denn sie gehört seit vielen Jahren zu den wenigen, die sich zwar mit Leidenschaft ehrenamtlich einsetzen, aber dabei ungern im Rampenlicht der 1. Reihe stehen möchte. Gut für die Tennisriege: Sie will ihr Amt als Sportwartin der ETUF Tennisriege zumindest noch für ein Jahr weiter ausüben.

Mit Stolz kann sie für sich in Anspruch nehmen, die erste Frau im Vorstandsvorsitz eines DTB-Landesverbandes zu sein. Es wurde höchste Zeit! Ich plaudere sicher nicht aus dem Nähkästchen, wenn ich festhalte, dass ihre Entscheidungsfindung durch einiges an gutem Zureden von verschiedenen Seiten beeinflusst wurde.

Chapeau, liebe Sabine und Glückauf für Dein neues Amt!

Andreas Huber