Protokoll der Jahreshauptversammlung ETUF-Tennisriege

Protokoll Jahreshauptversammlung ETUF-Tennisriege 24.02.2011 ETUF-Tennishaus Beginn: 19.30 Uhr, Ende 21.15 Uhr Anwesend: 58 Mitglieder TOP 1 Begrü…

Protokoll Jahreshauptversammlung ETUF-Tennisriege

24.02.2011 ETUF-Tennishaus

Beginn: 19.30 Uhr, Ende 21.15 Uhr

Anwesend: 58 Mitglieder

  • TOP 1

Begrüßung und Feststellung der fristgerechten Ladung durch den 1.Vorsitzenden AH

Genehmigung der Tagesordnung

  • TOP 2

Gedenken an die verstorbenen Mitglieder der TR

  • TOP 3

Ehrungen für 25- und 50-jährige Mitgliedschaften

  • TOP 4 Jahresberichte des 1.und 2. Vorsitzenden

AH berichtet von den Ergebnissen der ersten Monate:

„Befriedung“ des Vereins, sofern das in der Macht Vorstandes liegt

Neues Jugendkonzept: ETUF TENNIS ACADEMY mit zusätzlichem Cheftrainer

Konsolidierung der Finanzen: Verbesserungspotentiale bei den Einnahmen, Einsparpotentiale bei den Ausgaben

Konzept für moderne Neumitgliedergewinnung

Neuorganisation der Vermarktung: ETM: Essener Tennis Marketing GmbH

Renovierung und Reparatur des Klubhauses

Maßnahmen für Breitensport und Vitalisierung des Klublebens

Anschließend stellt er die Ziele der Tennisriege 2011 vor:

Erhalt und Pflege der in Deutschland einzigartig schönen Anlage

Tradition und Moderne: Eine Traditionsriege mit 111 jähriger Geschichte, die mit der Zeit geht

Sportliche Erfolge - aber nicht um jeden Preis

Vorbildliche Jugendarbeit mit modernster, erprobter Methodik und zusätzlichen Angeboten

Angemessene Breitensportangebote und gepflegtes Clubleben

Straffe Organisation und professionelle Außendarstellung

Partnerschaftliche Verankerung im Hauptklub und in der regionalen Wirtschaft

Geordnete Finanzen, mehr Identifizierung und Engagement der Mitglieder

Des Weiteren folgen Ausführungen des 1.Vorsitzenden zum Thema Jugend:

Neukonzeption ETUF TENNIS ACADEMY

Gute Jugendarbeit als Schlüssel für die Lösung mehrerer Probleme:
Mitgliedergewinnung, Überalterung, Sponsorenansprache, Leistungstennis
mit „Eigengewächsen“ etc.

Verteilung der Aufgaben auf zwei Cheftrainer:
Willi Otten (Ü12) und Patrick Honneth (U12)

P. Honneth ist trotz seiner Jugend ein überregional anerkannter Trainer und besitzt erhebliche Erfahrung auch in den Bereichen Kindergarten- und Schultennis

AH berichtet zum Thema Leistungssport über die zukünftige Ausrichtung der TR:

Neuausrichtung des Sportmarketings

ETM: Essener-Tennis-Marketing GmbH, Thomas Hüser

Kein GF oder Gesellschafter der GmbH ist im Vorstand

Keinerlei finanzielle Verflechtung mit der Tennisriege oder dem e.V.

ABER: Kontrollfunktion durch 1. Vorsitzenden und Kassenwart

1. Mannschaften / Bundesliga:
Keine Risiken / Abmeldungen, die zu einem Imageverlust für den ETUF führen

Turniere: Installation einer ETUF JUNIOR OPEN und ETUF SENIOR OPEN

Eventuelle Überschüsse der ETM sollen der Jugendarbeit gespendet werden.

AH legt die aktuelle Finanzsituation der TR dar:

Finanzen

Konsolidierung, Investitions- und Reparaturstau

Finanzlage - Ausgeglichener Haushalt ist schwierig
- Notwendigkeit Einnahmen zu erhöhen (Mitglieder, Sponsoren, Spenden)
- Drastisches Sparen, vor allem bei den Verwaltungskosten

Kein Spielraum z.B. für Sanierung des Clubhauses

Versuch, Sponsoren für die Vereinsarbeit, vor allem Jugend, anzusprechen

Innovative Konzepte für mehr Mitglieder,
durch optimale Jugendarbeit, aber auch neue Ideen wie Firmenmitgliedschaften und ähnliches

Zum Ende seines Vortrages bittet AH für die Renovierung des Tennishauses um Spenden

Tennishaus
Renovierung / Dringende Bitte um Spenden

Teilweise dramatische Mängel im Tennishaus

Optische und substantielle Renovierung mit geringst möglichem Aufwand

Kostenaufwand: ca. € 15.000,--

Finanzierung: Mgl. keine Umlage, sondern Spenden

Diverse Sachspenden sind schon eingegangen: Neuer Fernseher Clubraum,
Einrichtung Vorstandszimmer, Laptop Sekretariat, Rednerpult

Im Anschluss ergreift der 2.Vorsitzende WR das Wort und berichtet über Bestrebungen, das Clubleben zu fördern:

Clubleben:

111 Jahre Tennisriege und mehr...

Mehr Feiern: Hähnchenball, Junior Open Party und Senior Open Party

Jahreshöhepunkt: Feier des 111 jährigen Jubiläums der Tennisriege

in der Kohlenwäsche auf Zollverein (Erich-Brost-Pavillon) am 11.11.2011

Breitensport:

Belebung des Clublebens durch mehr „Breitensportangebote“, z. B. durch regelmäßiges FREITAGS-TURNIER: Jeden 1. Freitag im Monat reines Breitensportturnier, mgl. auch mit Mannschaftsspielern

Jeden 1. Sonntag im Monat „Tag der offenen Tennisriege“

Versuch der Wiederbelebung des Traditionsturniers mit dem Rochusclub

· TOP 5

Bericht und Ausblick der Sportwartin

Sabine Schmitz

Medenmannschaften Sommer 2010

Herausragende, überregionale Erfolge

Damen 50 RL
Deutsche Mannschaftsmeisterinnen 2010

1.Damen
Klassenerhalt 2.Bundesliga

Medenmannschaften Sommer 2010

Aufstiege Klassenerhalt

2.D50 Aufstieg > NL H65 BK A

2.D Aufstieg > NL H 70 BL

3.D Aufstieg > 2.VL D30 BK A

1.D40 Aufstieg > 2.VL 2. D40BK A

H50 Aufstieg > 2.VL 1.H BL

1.H40 Aufstieg > BKA 2.H BK B

H30 BL

Abstieg H55 > 1.VL , 2.H40 > BKC

Winterhallenrunde Saison 2010/2011:

1.Damen NL 5.Platz Klassenerhalt

2.Damen 2.VL 1.Platz Aufstieg in die 1.VL

2.Damen40 BKA bisher 2.Platz bei noch 2 ausstehenden Spielen

H50 2.VL 2.Platz Aufstieg äußerst knapp verpasst

H30 BL bisher 2.Platz punktgleich Platz 1, evtl. Aufstieg

Zum Abschluss nimmt SAS die Siegerehrung der letztjährigen Clubmeisterschaften vor:

Sieger im HE : Tim Schmoley, 2. Christoph Plenge

Sieger im HD: Schmoley/Plenge, 2. Kürfgen/R.Reimann.

SAS ehrt zudem alle Mannschaftsführer der aufgestiegenen Teams und bedankt sich bei ihnen für ihr Engagement. AH ehrt in diesem Zusammenhang für herausragende Leistungen Karin Plaggenborg, Susanne Piette und Sabine Schmitz für den Gewinn der Deutschen Meisterschaft.

SOMMERSAISON 2011 Vorschau

Nach einigen Altersklassenwechseln hat der ETUF

folgende Teams für die Sommersaison 2011 gemeldet:

Damen1, Damen2, Damen3, D30, 1.D40, 2.D40, 1.D50. 2.D50

Herren1, Herren2, H30, 1.H40, 2.H40, H50, H60, H65, H70

Geplante Aktivitäten 2011

Damen 2.Bundesliga, Medenspiele,

Freundschaftsturnier ETUF-Rochusclub, Hähnchenturnier, Doppelcup,

Clubmeisterschaften, Uschi-Turnier, Breitensport-Turnier

HIGHLIGHT: Poensgen- oder Große Schomburgkspiele

ETUF JUNIOR OPEN und ETUF SENIOR OPEN

TOP 6 : Bericht des Jungendwartes

Lars Koslowski

Bilanz 2010:

Erfolgreichsten Mannschaften

· 1. Juniorinnen U18 Westdeutscher Meister

· 1. Junioren U18 spielten um den Aufstieg Niederrheinliga

· Herausragende Einzelleistungen

· 3 Bezirksmeister: Anna Schubries, David Beckmann und Laurence Hidajat

· 6 Vize-Bezirksmeister: Conrad Delank, Emely Kollmeyer, Cedric Otten,
Katja Kirpichnikova, Tim Schmoley

Rückblick 2010

Mitgliederzahlen in der Jugend konstant

15 Jugendmannschaften: 3 Mannschaften auf Verbands und 12 Mannschaften auf Bezirksebene

Erfolgreichster Verein im Bezirk

Das Uschi Turnier, Monats Cup , Nikolausturnier und die Clubmeisterschaften hatten gute Teilnehmerzahlen

Die Ferien Camps in den Oster bzw. Sommerferien wurden gut angenommen

Highlight: Besuch beim World Team Cup in Düsseldorf

Planungen 2011

ETUF-Jugendtraining in zwei Bereiche aufgeteilt, Ü12 Cheftrainer Willi Otten und U12 ist neuer Cheftrainer Patrick Honneth

Zur Sommersaison werden die Plätze 17 und 18 als Kleinfeld bzw. Mid-Court Plätze hergerichtet

Ab April Tennistraining in der Stiftsschule und dem Schellenberger Kindergarten anbieten

01. Mai Tag der offenen Tür mit Rahmenprogramm

17 Jugendmannschaften gemeldet, so viel wie nie zuvor

TOP 7

Bericht und Ausblick des Haus-, Platz- und Gerätewartes

Norbert Pabst

Tennishaus-Sanierung

im Haupthaus (z.B. Feuchtigkeit im EG, Fenster, Schimmelbildung in Dusch- und WC-Räumen, Terrassen etc.)

Reparaturstau Notwendigkeit von Schönheitsreparaturen (Innenanstrich)

Teilweise Finanzierung vom Hauptklub

Anteil der Tennisriege voraussichtlich ca. € 10.000,--

Notwendigkeit von Spenden i. H. v. ca. € 7.000,--

Tennishaus Sonstiges

Wiederherstellung des Vorstandszimmers

Abbau der alten und Neuinstallation der Fernsehanlage

Durchsicht und Neubewertung des Inventars

Neugestaltung der Brüstungen an den Terrassen

Außenanlagen

Die gepflegte Anlage ist Aushängeschild des ETUF, ein Pluspunkt der Tennisriege und ein wichtiges Argument bei der Neumitgliedergewinnung

Neugestaltung und Sanierung der Anzeigetafeln

Einheitliches, geplantes Erscheinungsbild - auch der Werbemaßnahmen

Einrichtung von Kleinfeld- und Mid-Sizecourts auf Platz 17 und 18

Baum - Fällaktion des Hauptklubs an der Mehrzweckhalle

TOP 8

Bericht des Beisitzers Prof.Dr.Markus Kiefer

Arbeitsgruppe Mitgliedergewinnung

Zusammensetzung


mehrere Arbeitsgespräche: Prof. Dr. Markus Kiefer (Leitung)
Lars Koslowski, Thomas Hüser, Willi Otten, Siggi Starost,
externe Gäste

Wichtige Impulse durch Patrick Honneth

Versuch: Einführung eines „Schnupperjahres“

Schnupperjahr:
Im Schnupperjahr keine Aufnahmegebühr und halber Jahresbeitrag.
2. Jahr: Aufnahmegebühr wird fällig, kann aber auf zwei Jahre verteilt werden. (Einzugsermächtigung)

Ehepartner-Regelung:
Ehepartner zahlen nur ½ Aufnahmegebühr

Mannschaftsspieler-Regelung:
Keine Aufnahmegebühr für Spieler/ -innen ab der 2. Verbandsliga in allen Altersklassen

Planung 2011
Projekt I: Schul- und Kindergartenprojekte

Nahe gelegene Grundschulen sollen angesprochen werden

Persönliches Engagement der Trainer und verschiedener Vorstandsmitglieder

Denkbar sind Aktionen in den Schulen/Kindergärten

Aber auch: Ein Schnupper-Tag/Nachmittag im ETUF, klassen-/gruppenweise

Planung 2011
Projekt II: Neue Formen der Mitgliedschaft

Firmenmitgliedschaften, ähnlich wie in verschiedenen Golfvereinen

Fördermitgliedschaften: Sponsoren übernehmen den Beitrag z.B. für sozial schwächere Jugendliche

TOP 9

Bericht des Kassenwartes Lutz Cardinal von Widdern

GuV 2010

Einnahmen: Mitgliedsbeiträge € 134.365,00

Elternbeiträge So/Wi-Trai 40.110,00

Zuschüsse / Spenden 15.919,05

Sonstiges 17.347,00

€ 207.741,05

Ausgaben: Verwaltung € 120.830,52

Sportanlagen 37.789,63

Jugend 38.069,00

Erwachsene 10.601,19

€ 207.290,34

Nettoergebnis 450,71

Jahresabschluß 2010

G&V-Saldo 450,71 (inkl. Berücksichtigung AfA)

Kasse 337,44 (Barvermögen)

Girokonto Nationalbank 3.235,43 (abzgl. €1.260,10 Finanzamt)

Verrechnungskonto HC 9.861,60 (Guthaben beim Hauptclub)

Forderungen an Mitglieder 420,00 (Rückständige Beiträge)

Rückstellung für Investitionen 3.500,00 (gedeckt aus vorhandener Liquidität)

Budget 2011

Abschluss 2010 BUDGET 2011

Einnahmen: Mitgliedsbeiträge € 134.365 € 134.000

Elternbeiträge € 40.110 40.000

Zuschüsse € 15.919 16.000

Sonstiges € 17.347 13.000

€ 207.741 203.000

Ausgaben: Verwaltung € 120.830 € 111.000

Sportanlagen 37.790 36.000

Jugend 38.069 38.000

Erwachsene 10.601 11.000

Investitionen € 207.290 7.000 € 203.000

Mitgliederentwicklung Tennsriege

Dez 2009 Jan 2010 Dez 2010 Jan 2011 Aktuell

Mitglieder(ord.) 238 223 235 218 220

Mitglieder(Fam.) 72 69 71 66 67

Jugend 179 161 178 159 171

Sonstige 218 183 200 171 171

Gesamt 707 636 684 614 629

TOP 10

Bericht der Kassenprüfer

Die beiden bestellten Kassenprüfer, Herr Werner Belker und Herr Michael Breil, erteilen in ihrem Testat mit, dass die Kasse geprüft wurde und erteilen Entlastung.

TOP 11

Entlastung des Vorstandes

Herr Roland Felmede übernimmt die Versammlungsleitung, dankt dem Vorstand für die geleistete Arbeit und bittet die Mitglieder, den Vorstand der TR zu entlasten. Der Vorstand wir daraufhin einstimmig entlastet.

TOP 12

Neuwahl des 1.Vorsitzenden

Neuwahl des Vorstandes en bloc

Herr Felmede schlägt daraufhin den Mitgliedern Herrn Andreas Huber zur Wiederwahl des 1.Vorsitzenden vor. Dieser wird ohne Gegenstimme, bei einer Enthaltung, per Handzeichen wieder gewählt und nimmt die Wahl an. Er bitte um en bloc Wahl seines Vorstandsteams, das er wie folgt vorstellt:

Vorstand 2011

1. Vorsitzender Andreas Huber
2. Vorsitzender Dr. Wilfried Roese
Kassenwart Lutz Cardinal von Widdern
Sportwart Sabine Schmitz
Jugendwart Lars Koslowski
Haus- und Gerätewart Norbert Pabst
Presse- und Schriftwart Sandra Bindschus
Beisitzer Prof. Dr. Markus Kiefer
Beisitzer Jörg Handke

Die Mitgliederversammlung wählt das Vorstandsteam en bloc, einstimmig, ohne Gegenstimme und ohne Enthaltung.

TOP 13

Neuwahl der Kassenprüfer

Die beiden Kassenprüfer, Werner Belker und Michael Breil werden ebenfalls, ohne Gegenstimme und Enthaltung,wieder gewählt.

TOP 14

Genehmigung des Budgets

Das von LvW vorgestellte Budget 2011 wird einstimmig genehmigt.

TOP 15

Verschiedenes

  • Herr Felmede gibt wertvolle Hinweise zur Mitgliedergewinnung, die der Vorstand für die nächste Vorstandssitzung dankend aufnimmt.
  • Herr Belker schlägt vor, die Mitglieder bei Bedarf um sachorientierte Geldspenden zu bitten (z.B. Blumen, Bänke, Netze,etc.), was ebenfalls umgesetzt werden soll.
  • Herr Driewer verweist auf die vermeintliche Pflicht, einen Sportausschuss zu benennen. Nach Lektüre der Satzung wird jedoch festgestellt, dass diese Pflicht nicht besteht.
  • Herr Gödden mahnt die ausstehende Ehrung von Herrn Dr.Stephan Holthoff-Pförtner zum Ehrenvorsitzenden an.
  • Herr Dr. Dittmann kritisiert die seiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäßen Trainingsmethoden der ETUF-Jugendtrainer. Herr Huber weist dies zurück und erklärt, dass der Vorstand genau hierauf ein besonders Augenmerk haben wird. Die Auswahl von P. Honneth zeige, dass die Tennisriege jetzt auch im Kindertennis Maßstäbe setzen will.
  • Herr Kölker bittet den Vorstand um die Regelung, beim Betreten des Tennishauses die Tennisschuhe auszuziehen. Des Weiteren bittet er, neben dem Tennishaus Fahrradständer aufzubauen. Beide Vorschläge stehen zur Abstimmung anlässlich der nächsten Vorstandssitzung.

Gez. Andreas Huber gez. Sabine Schmitz

1.Vorsitzender Protokollführerin und Sportwartin