Herren 50 nach 5/1 Heimsieg kurz vor dem Aufstieg

1.Damen 1/5 gegen GWRatingen 2.Damen 3/3 bei GW Moyland

Mit einem überzeugenden 5/1 Sieg gegen das bisher ebenfalls unbesiegte Team des Post SV Düsseldorf dürfte das Team von Mannschaftsführer Thomas Giesen kurz vor dem Aufstieg in die Niederrheinliga stehen. Nach den Einzeln hatte es nach Siegen von Schwarz, Wehrmann, Giesen und Helf bereits 4/0 gestanden, so dass auf die Austragung der Doppel verzichtet wurde. Niederrheinliga Damen:

Das erste Heimspiel der Etuf Damen in der WHR gegen das Bundesligateam von GW Ratingen endete mit der erwarteten 1:5 Niederlage gegen die favorisierten Gäste.
Trotz einer sehr engagierten Mannschaftsleistung des verjüngten Etuf Teams blieben die Gastgeberinnen ohne Einzelerfolg.
Im Spitzeneinzel gegen Tamara Korpatsch (DTB 58) blieb Etuf Neuzugang Leah Luboldt ebenso ohne Siegchance, wie Alexandra Stückradt gegen die erfahrene Olga Brozda (DTB A78). Im rein niederländischen Duell gegen die Ratingerin Danielle Harmsen (DTB A58) erwischte die 19jährige Tessa Breve zwar den besseren Start, vergab dann trotz eines insgesamt starken Auftritts zweimal in Führung liegend noch den Gewinn des 1. Satzes. Besser machte es Etuf Spielerin Lauren Wagenaar in ihrem überaus spannenden Match gegen Sandra Spadzinski. Sie hatte bei ihrem 5:7, 4:6 Matchverlust ihre Gegnerin am Rande einer Niederlage.

2. Verbandsliga Damen:

Die 2. Damenmannschaft des Etuf erreichte im Auswärtsspiel beim TC GW Moyland ein hochverdientes und am Ende sehr unglückliches 3:3 Unentschieden.
Nach den Einzeln 3:1 in Führung liegend, verloren die Essenerinnen die beiden abschließenden Doppel jeweils denkbar knapp im Matchtiebreak.

Rückkehrerin Kristina Rendl, Ekaterina Kirpichnikova und Teamkapitän Katharina Stückradt sorgten für die drei Einzelerfolge. Im Spitzeneinzel gegen die starke Niederländerin Myrthe Pelskamp mußte sich Laura Deppe zwar 6:3, 6:1 geschlagen geben, zeigte aber dennoch eine sehr ansprechende Leistung.