ETUF Damen 50 verteidigen Deutschen Meistertitel in Neumünster

5/4 Sieg über Olympia Neumünster

In einem Hitchcock-Finale sicherten sich die Damen 50 des ETUF die Deutsche Vereinsmeisterschaft 2011 und verteidigten somit erfolgreich den Titel. Nach Niederlagen an den beiden Spitzenpositionen, Bara Koutna unterlag ihrer tschechischen Landsmännin Dr.Eva Zalabsk 5/7 2/6 und die verletzt ins Match gegangene Gabi Gröll-Dinu unterlag Ellen Schmitt 5/7 5/7, mussten die unteren Positionen punkten. Karin Plaggenborg ließ an ihrem Geburtstag an Position 4 Dagmar Hellwegen mit ihrem druckvollen Spiel keinerlei Chance und siegte mit 6/3 6/1. Auch Susanne Piette überzeugte beim 6/4 6/4 mit einer starken Leistung gegen die Ex-Fed Cup Spielerin Dörte Ekner.Olga Markova und Sabine Schmitz machten es allerdings bedeutend spannender. Olga vergab im Match Tiebreak bei einer 9/6 Führung 3 Matchbälle ehe sie mit 11/9 verwandelte. Sabine Schmitz verschlief einmal mehr den 1.Satz mit 4/6 und sicherte sich nach 6/0 den MT mit Zitterarm noch 10/8. Trotz des glücklichen und komfortablen 4/2 wusste man um die Schwierigkeit ein Doppel zu gewinnen, die Damen aus Neumünster sind für ihre Doppelstärke bekannt. Unsere Damen waren sich jedoch sicher, dass mit Schmitz/Plaggenborg im 3.Doppel der Siegpunkt geholt würde. Diese Rechnung ging allerdings nicht auf, das zweifache Deutsche Meisterdoppel konnte mit Serve-und-Volley leider nicht wie gewohnt punkten und unterlag zu aller Überraschung Ekner/Härtl 5/7 4/6. Gottseidank behielten Markova/Piette im 2.Doppel gegen Hellwegen/Preissing die Nerven und holten trotz eines 2/5 Rückstandes im 2.Satz den alles entscheidenden Siegpunkt. Das 1.Doppel Gröll-Dinu/Koutna befand sich zu diesem Zeitpunkt gegen Dr.Zalabska/Schmitt im MT und wurde unter dem Jubel der Mannschaftskameradinnen sofort abgeschenkt. Am Ende wurde der Siegerpokal dem ETUF erneut übergeben und die Mannschaft feierte zum einen die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft als auch den Geburtstag von Karin Plaggenborg.