Ehemals ATP #74 gegen ATP #81 – umsonst und draußen

Obwohl das Who`s Who der Szene am heutigen Halbfinaltag der German Seniors Open keine Wünsche offen liess, ragte das Halbfinale der H45 noch ein wenig darüber hinaus. Benito Benfele-Alvarez vormals ATP #81 traf auf Davis-Cup Spieler Tomas Behrend seines Zeichens mit einem career high ATP #74. Da waren die zahlreichen Gewinnschläge die Linie entlang kein Zufallstreffer ebenso wenig wie der kurz- cross Konter aus der Bedrängnis und die unerreichbar weil ansatzlos gesetzten Stopps. Benfele-Alvarez konnte das erste Aufeinandertreffen der beiden für sich entscheiden, er trifft morgen auf Christian Schäffkes, der bei seinem 75 62 gegen Gilles de Gouy (3) nicht wie gewohnt durchs Tableau marschieren konnte und irgendwie den Kyrgios machte … Sabine Schmitz holt sich den Titel bei D60 mit 6:2 6:4 gegen Carola Eiseler. Didier Kasserian (4) spielt sich mit 46 64 61 gegen Andrew Rae (1) ins Finale der H65 gegen Frits Raijmakers, ebenso wie Weltmeisterin Helga Nauck, die morgen bei den D55 auf Klaartje van Baarle ITF #1 bei D50 und D55 trifft. Damit sind nur ein paar der hochklassigen Matches heute und der morgigen Finals erwähnt, die um 10:00 beginnen, bevor um 15:00 das Showmatch gegen Rollstuhl-Spitzenspielerin Bianca Osterer das Turnier beschließt. Durch die ETUF-Brille gesehen, musste sich Günther Charton leider in einem spannenden Finale der H60 Consolation 9-11 im Matchtiebreak geschlagen geben. Gutes Turnier!