Damen 50 sichern sich vorzeitig die Westdeutsche Meisterschaft

Unerwartet glatter 9/0 Sieg über Marienburg

Das Triple ist geschafft! Zum 3. Mal in Folge wurden die D50 des ETUF Westdeutsche Mannschaftsmeisterinnen. Am vorletzten Spieltag machte die Mannschaft den Titelgewinn vorzeitig mit einem unerwartet glatten 9/0 Erfolg gegen die Mitkonkurrentinnen aus Köln perfekt. Mit großem Respekt erwartete man das Spitzenspiel der Regionalliga West, standen doch mit Ex-ETUF Spielerin Gabi Jarecki die deutsche Hallenmeisterin 2011 und mit Sylvia Krause die frisch gebackenene Vize-Europameisterin im Team der Gäste. Die international bekannten Andrea Schmitz und Sabine Knüvener an den Positionen 3+4 waren bis dato ebenfalls ungeschlagen. Sabine Knüvener war jedoch nicht mit angereist und die ETUFlerinnen zeigten sich allesamt von ihrer besten Seite. Bara Koutna dominierte im Spitzen-Einzel Gabi Jarecki mit ihren druckvollen Grundschlägen 6/3 6/2, Lyn Mortimer ließ nach 0/3 im 1.Satz Sylvia Krause nicht den Hauch einer Chance und gewann souverän 6/3 6/0. Gabi Gröll- Dinu besiegte Andrea Schmitz trotz Trainingsrückstand eindrucksvoll 6/4 und 6/2 und Karin Plaggenborg, Susanne Piette und Dagmar Anwar hatten in ihren Einzeln jeweils keinerlei Probleme mit ihren Gegnerinnen.Nach dem 6/0 Stand nach den Einzeln, zogen die Marienburgerinnen die Doppel zurück. Mit dem Titelgewinn qualifizierte sich der ETUF für die Endrunde der Deutschen Mannschafts- Meisterschaft als auch für die Ausrichtung dieser am 8.9.September. Erwartet werden die Meister der übrigen 3 Regionalligen, voraussichtlich die Teams Olympia Neumünster, Stockdorf und Böblingen oder Neu-Isenburg. BU hinten v.li.: Sabine Schmitz, Bara Koutna, Dagmar Anwar, Lyn Mortimer, vorn v.li.: Gabi Gröll-Dinu, Karin Plaggenborg, Susanne Piette, auf dem Bild fehlen Dagmar Sperneder und Pia Schwindling