Beinahe dramatischer Heimsieg der Damen Regionalliga

Es lag eine gewisse Spannung über der Partie gegen den angereisten TC Deuten: zum einen wollte ETUF die Pleiten, Pech und Pannenserie dieser Saison endlich durchbrechen, zum anderen hatte Deuten in der Begegnung gegen Aachen alle 3 Doppel zugesprochen bekommen, sie hatten Protest eingelegt, weil Aachen 10 min zu spät aufgeschrieben hatte. Wozu matchen, wenn es auch so geht. Nach 4:2 für ETUF aus den Einzeln schlug 2 min nach Abgabe der Doppel ein agressiver Infekt erbarmungslos zu und Deuten liess die Sekundenzeiger laufen. Nur der unglaubliche Spirit von Manon García und Katharina Holert setzte irgendwie die Kräfte frei, dieses Doppel zum ersehnten 5. Punkt zu gewinnen, dem dann Sabine van der Sar/Isabelle Haverlag in einem guten Match noch einen weiteren folgen lassen konnten. VIELEN DANK UNSEREN in der Krise BOMBENSTARK ZUSAMMENSTEHENDEN RL-DAMEN für dieses 6:3 und GUTE BESSERUNG! Zu den Ergebnissen geht es hier.

Fotos: Christian Brockmeier - get your pro players pics @ beautyoftennis.com

Schon am Samstag konnten die H60 mit einem 6:3 gegen SC RW Remscheid den Klassenerhalt in der NL festmachen. Dabei lotete Günter Charton im 2. Einzel mit 76 76 endgültig die wahren Grenzen seines geplagten Körpers aus und sicherte damit den wichtigen Punkt zum 4:2 nach den Einzeln. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH den H60! Zu den Ergebnissen geht es hier.