Verbandsoffene Wettfahrten bei der 56. Essener Segelwoche 2014

Mit 132 Schiffen in 10 Bootsklassen konnten sich die verbandoffenen Wettfahrten der 56. Essener Segelwoche wieder einmal als überregionales, sportliches Großereign…

Highlight war in diesem Jahr die Vorregatta der Conger-Klasse, die mit 36 Schiffen die größte Flotte stellte. Als Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft der Conger vom 8. bis 12. September im ETUF waren viele auswärtige Segler schon vorher angereist, um den Baldeneysee mit seinen seglerischen Eigenheiten kennen zulernen. Der See präsentierte sich von seiner windärmeren Seite und so mussten Teilnehmer wie Organisatoren immer wieder mit Windlöchern kämpfen. Julia Pechstein und Wolfgang Goeken vom Hamburger Segelclub konnten die Bedingungen am besten umsetzen und wurden mit den Einzelwertungen 4, 1 und 2 insgesamt Erste. Auf Platz zwei kamen Sven Naumann und Daniel Scherz. Mit Platz 3 wurden Hauke Weber und Maren Boy von der Betriebssportgemeinschaft Stadtwerke Essen beste Crew vom Baldeneysee. Höhepunkt war außerdem der Clubwettkampf der Segelvereine am Baldeneysee, welcher in diesem Jahr auf gestellten B/ones stattfand. Diese modernen Regattaschiffe werden sonst für die Segelbundesliga genutzt. 5 Segelvereine hatten dazu jeweils eine Crew an den Start geschickt. Überragend war hier die Mannschaft vom ETUF, die alle Läufe souverän gewann. Marina Seitz, Annika Storck, Max Gärtner und Holger Dinter erwiesen sich bei den Windverhältnissen als ein perfektes Team und planen im nächsten Jahr ebenfalls eine Qualifikation für die Segelbundesliga. Mit dem fehlenden Wind hatten vor allem die schweren Kielboote zu schaffen. Mit Mühe konnten in jeder Klasse 3 Wettfahrten gesegelt werden. Bei den Folkebooten, die mit 19 Schiffen die zweitgrößte Flotte stellte, gewann Kristian Klein (SCN) mit Manuel Wettels (EYC) vor Rainer und Barbara Hasselmann (YCRE) mit Jochen Bobbert (WSB). Dritte wurden Stefan und Ursula Vogt mit Anja Dinter (ETUF). Alle weiteren Ergebnisse können unter der Seite der Wettfahrtgemeinschaft www.wfg-baldeneysee.de eingesehen werden.

Sehr gut besucht war auch die Zeltstadt vor dem Regattahaus, wo sich viele Infostände präsentierten.