Sylvester 2018 auf Terschelling

Segeln an Sylvester

Der Wunsch bestand schon lange. Für viele holländische Segler ist es Kult Sylvester auf Terschelling zu feiern. In diesem Jahr wollte eine ETUF Crew dabei sein.

Anita und Thomas Mai haben ihr Schiff in diesem Jahr in Makkum im Wasser gelassen. Am 29.12., ging es mit 3 befreundeten Yachten zuerst nur bis Harligen um dort zu übernachten und um am nächsten morgen eine besssere Tide zu haben. Der Wind war W 6- 8. Das war schon mal eine sehr knackige Eröffnung. Am nächsten Morgen sollte sich allerdings ein günstiges Wetterfenster auf tun. In der Tat klappte dies auch. Früh  um 07.45 legten wir ab. Der Wind S-.SE um 5. Besser ging es nicht.

Die Genua wurde ausgerollt und der Strom schob schön mit. Wir genossen die wunderschönen winterlichen Lichtverhältnisse auf dem Wassser.

Zwei Stunden später waren wir vor der Hafeneinfahrt von Terschelling

Wir waren nicht alleine auf dem Wasser hinter uns kamen noch einige Yachten auf, die auch das Wetterfenster genutzt haben.

Der Hafen war schon gut gefüllt als wir ankamen. Direkt vor dem Ort ein dutzend Plattboden mit vielen Gruppen an Bord. Im Yachthafen selbst waren wir froh, das wir noch Plätze am Steg bekamen.  Die Yachten die am 31.12. kamen mussten schon teilweise ins Päckchen gehen. Der Hafen ist übrigens voll im Betrieb: Strom und Wasser am Steg und die Duschen geöffnet. Das Hafengeld erfreuerlichweise um 50 % reduziert! Wie alle anderen auch zogen wir unsere Lichterkette in den Mast.

Und das ist sicherlich ein Highlight: in der Dunkelheit die beleuchteten Schiffe zu sehen.

.

Spannend wurde es noch, ob sich für die Rückfahrt ein geeignetes Wetterfenster auf tun würde. Aber wir hatten Gück am 02.01. tat sich ein Fenster auf und wir liefen um 07.30 Uhr aus bei W 5 und konnten bis Makkum durchsegeln. Um 13 Uhr waren wir wieder in Makkum. Rechtzeitig vor dem schweren Sturm der in der Nacht zum 03.01. losging und uns am Mittwoch dann im Hafen mit flotten 10 Bft ganz schön durchschaukelte.