Ruhrlandkanne geht zum ETUF

Christoph Zander setzte sich bei der letzten H-Boot Regatta der Saison am Baldeneysee in einem hochkarätigen Feld durch.

Für die traditionelle Ruhrlandkann vom Yachtclub Ruhrland hatten 18 Teilnehmer gemeldet, die vom Alkmaarder Meer (NED), Edersee, Möhnesee, Rhein, Rursee und vom heimischen Baldeneysee kamen.

Sehr schönes herbstliches Sommerwetter erfreute die Teilnehmer zum Ausgang des 50-Jahre Jubiläums des H-Bootes. Schwache Winde mit starken Drehern forderten den Seglern noch einmal alles ab. Auch die seit dem Sturm ELA veränderte Uferbepflanzung mit Bäumen vor allem im Bereich Najade - SKS ist noch nicht in allen Köpfen drin.

Jede Wettfahrt sah einen anderen Sieger. Der ETUF konnte die Zweite (Christoph Zander) und die Dritte (Dominik Thomas) für sich entscheiden.

Im Gesamtergebnis gewann die Mannschaft Christoph Zander, Niklas Schünemann und Sören Dietz mit den Einzelergebnissen (10),1,2,2. Dominik Thomas, Axel Thomas und Peter Hülswitt belegten den achten Platz mit den Platzierungen 11,(13),1,13.