IDJüM Opti 2018

Mit Finja, Anton, Bennet und Josh hatten vier ETUF Optis die Qualifikation geschafft.

Eine hochkarätige Internationale Deutsche Jüngstenmeisterschaft ging am vergangenen Freitag beim Circolo Vela Arco am Gardasee zu Ende. Insgesamt 302 Teilnehmer aus 24 Nationen, davon ca. 170 deutsche Seglerinnen und Segler waren gemeldet. Neben den Top 40 Italienerinnen und Italienern durften jeweils die Top 5 der jeweiligen Nationen melden. Angeblich waren 64 WM und EM Teilnehmer am Start.

Mit Finja, Anton, Bennet und Josh hatten auch vier ETUF Optis die Qualifikation geschafft. Trainiert wurde bereits eine knappe Woche zuvor, bevor der 5tägige Titelwettkampf begann. Nach drei Qualifikationstagen und 8 Wettfahren standen die vier Fleets für die Finals fest. Für Gold konnten sich lediglich 14 deutsche SeglerInnen qualifizieren, leider niemand aus NRW.

Nach zwei Finaltagen und vier Wettfahrten erreichten unsere ETUF Optis dann folgende Platzierungen: Josh (10. in Silver), Finja (12. in Bronze), Bennet (8. in Emerald), Anton (54. in Emerald).

Nicht alle waren happy mit ihrem Ergebnis, dennoch wurde bis zum Schluss gefightet, sich gegen die harte Konkurrenz zu behaupten. Und ausreichend Wasserzeit in einem anspruchsvollen Revier mit Top Trainings- und Regattateilnehmern hat sicherlich einiges an Erfahrung gebracht.

Der Titel Internationaler Deutscher Jüngstenmeister 2018 ging an Stephan Baker (USA), Internationaler Deutscher Jüngstenmeister U13 wurde Caspar Ilgenstein vom MSC, somit blieb zumindest dieser Titel in Deutschland.