Essen Opti Cup

Eigentlich war für das Wochenende kein gutes Wetter angesagt. Doch dann wurden wir von Sonne und ausreichend Wind überrascht.

 

 

Wie verabredet waren wir am Samstag pünktlich beim ETUF und haben die Boote aufgebaut. Tina hat uns noch einmal den Start und den Kurs erklärt. Die ausgelegten Tonnen konnte man schon vom ETUF Gelände aus sehen. Dann ging es mit dem Fährari zur Steuermannsbesprechung beim SKS. Dort wurde noch einmal der Kurs erklärt, und gezeigt wo der Kurs ausgelegt wurde – tatsächlich hatte Tina vorher nichts falsches gesagt. Ich war der einzige ETUF Starter in Opti C.

Zurück beim ETUF haben wir sofort die Boote geslippt und sind ins Startgebiet gesegelt. Die erste Wettfahrt war sehr schnell vorbei, daher mussten in den folgenden Läufen die Opti B drei Runden und die Opti C 2 Runden segeln. Das war dann schon ganz schön anstrengend. Mich musste das Startschiff noch einmal darauf hinweisen, dass ich die zweite Runde nicht vergesse.

Am ersten Tag wurde drei Läufe gesegelt. Ich konnte zwei dritte und einen zweiten Platz erreichen. AM Sonntag war der Wind noch besser als am Samstag. Aber es lief nicht mehr so rund. Erst berührte ich ein anderes Boot und dann blieb ich noch an einer Regattatonne hängen. Kringeln kann ich jetzt auch ganz gut. Obwohl ich dann am Sonntag zweimal sechster wurde hat es mit dem Streicher noch für den dritten Platz gereicht. Ich liebe den Streicher!

Nach den Wettfahrten am Sonntag wurden die Boote ratz-fatz abgebaut und es ging mit dem Auto zum SKS. Die Anreise zum SKS war für die Eltern fast so schwierig zu finden, wie für mich der Weg um die Regattatonnen.

Beim SKS gab es Pizza und ich konnte mich ein wenig mit dem Segler von Superbär anfreunden. Das war das Boot, dass ich berührt hatte. Wir hatten uns viel zu erzählen.

Bei der Siegehrung gab es für alle Segler Handtücher. Ich war sehr zufrieden mit dem dritten Platz in meiner zweiten Regatta. Aber auch die anderen Segler der ETUF Trainigsgemeinschaft haben gut abgeschnitten.

In Opti B wurde Lina Hüttebräuker vierte, Lilli Ellermann, Luis Ender und Luzia Ender belegten die Plätze 10 bis 12. Es war für alle ein tolles Wochenende.

Danke an den SKS für die Organisation und an Tina für die tolle Betreuung.

Lars Rohde