Der Gardasee 2019 - unendlich viele Geschichten

Gemeinsam mit dem DYC fuhr der ETUF mit 18 Optikindern und zwölf 420er Crews in diesem Jahr zum Gardasee.

Die 420er

  • Einen Tag vor der Abfahrt musste die komplette  Hängerlogistik umdisponiert werden
  • Auf der Anfahrt zum Gardasee blieben bereits zwei Autos mit Motorschaden liegen
  • Am Gardasee gibt es ein Boot, dass auf Grund eines umfassenden Transportschadens nicht gewassert werden kann. Wir können Gott sei Dank auf das mitgebrachte Reserveboot zurückgreifen
  • Es gibt weiterhin einen Hänger mit zerstörtem Radlager und Bremse. ( Wurde von uns selbst mittlerweile repariert)
  • Das erste Mittagessen musste improvisiert werden.

 

Unser Motorboot Coachblack  konnte nur unter Einbeziehung von 10 Eltern unter der wegen des hohen Wasserstandes diesmal sehr niedrigen Hafenbrücken hindurch seine Funktion als Trainingsbegleitung aufnehmen

und eine komplette Trainingsgruppe kam direkt am 1. Tag zu spät zum Training.

Die bekannte Folge: siehe Bild

Mit den diesjährigen Stories können wir Seiten füllen. Freut euch auf die nächsten ETUF - Nachrichten....