Das erste Mal Teamrace und wir mittendrin beim 830. Hamburger Hafengeburtstag

Nach einem zweitägigen Teamrace Training in den Osterferien beim ETUF wollten wir (Josh, Joseph und Paul) nun wissen,

ob wir uns auch in diesem Regattaformat behaupten können und meldeten uns für den German Team Cup am 12. Mai in Hamburg an. Komplettiert wurde unser Team durch unseren Freund Max vom Segelclub Hansa Münster.

Nach den anstrengenden Tagen am Gardasee und bei der EM-/WM Ausscheidung in Warnemünde bot der German Team Cup eine willkommene Abwechslung und außerdem die perfekte Kulisse für den ersten Auftritt der „Ganadores“, so der Name unseres Team. Den Namen „Ganadores“ verdanken wir Max´ uruguayischen Wurzeln, passte zu uns, denn wir hatten uns vorgenommen, uns so gut wie möglich zu präsentieren...

Ca. 300 Schiffe, Schlepperballett, ein riesiges Feuerwerk, zwei Tage Geburtstagsparty im Hamburger Hafen und wir vier Jungs mittendrin.

Die Boote wurden vom Veranstalter, dem Mühlenberger Segelclub, zur Verfügung gestellt. Nach jedem Race wurden die Boote neu zugelost und auf dem Wasser getauscht. Somit hatten alle das gleiche Material und die gleichen Chancen.

Gesegelt wurde vor traumhafter Kulisse und bei schönstem Wetter im Gasbrook Hafen vor den Marco Polo Terrassen der Hamburger Hafencity. Der Blick auf die Elbphilharmonie war schon etwas Besonderes.

Die drei Rennen der Vorrunde überstanden wir ohne Niederlage und zogen somit in die Hauptrunde ein. Weitere drei Rennen standen uns bevor, wovon wir eines für uns verbuchen konnten, die beiden anderen Rennen verloren wir punktgleich. Das war insofern interessant, dass bei gleichem Punktestand das Team gewinnt, das NICHT den ersten Platz im Rennen für sich verbuchen kann.

In unserem letzten Rennen gegen das Team „Baby Boss“ vom MSC gelang uns dann noch ein Sieg und somit konnten wir dann auch die Niederlage aus der Hauptrunde wieder gut machen.

Platz 1 ging an das Team vom Chiemsee Yachtclub, Platz 2 an das Team aus Mecklenburg-Vorpommern und für uns dann am Ende Platz 3 von insgesamt 9 Teams.

Das Wochenende in Hamburg hat allen, auch den begleitenden Eltern und Zuschauern, richtig Spaß gemacht. Die Fortsetzung folgt dann beim nächsten German Team Cup im Rahmen der Deutschen Meisterschaft Ende Juli in Plau am See.