Corona-Regeln für den November 2020

Regelungen der Segelriege für den November 2020.

Liebe Seglerinnen und Segler,

nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz-Wert im Oktober so stark gestiegen ist, hat die Bundesregierung, die Landesregierung und der Oberbürgermeister der Stadt Essen strenge Regeln erlassen, um die Bürger zu veranlassen, die Kontakte untereinander stark einzuschränken.

das Land NRW hat mit Wirkung vom 10.11.2020 die Coronaschutzverordnung konkretisiert und für den Segelsport auch verschärft:

Als Individualsport gelten nur Sportarten, die keine Team - oder Kontaktsportarten sind, sondern im Regelfall als Einzelwettkampfsportart mit maximal einer Person als
Spielgegner mit Mindestabstand ausgeübt werden (Joggen, Walken, Leichtathletik, Einzelgymnastik, Tennis und ähnliches).

Folgende Regelungen hat der Vorstand für den landesweiten Lockdown für die Segelriege beschlossen:

  • Der individuelle Segelsport ist nur noch mit 1 Person an Bord erlaubt (z.B. Optimist, Laser). Segeln mit 2 Mannbooten (420er, KZV usw.) ist zur Zeit nicht mehr möglich.
  • Krantermine müssen über das interne Buchungsportal gebucht werden. Diese Regelung wird auch für die  Nachcoronazeiten übernommen. Wenn Sie noch keinen Login für die ETUF-Website haben, registrieren Sich sich bitte.
  • Trainings und Regatten sind nicht möglich.
  • Die Hallen, Umkleideräume, Duschen und Gastronomien des ETUF sind geschlossen.

Es gelten weiterhin die in anderen Lebenslagen erfolgreich praktizierten Abstandsregeln. Das Gelände darf nur unter Beachtung der Regeln der aktuellen CoronaSchVo und der Allgemeinverfügung der Stadt Essen betreten werden. Die Regelungen im Einzelnen finden Sie weiter unten.

Wir bitten Sie, sich an diese Vorgaben unbedingt zu halten und nicht durch Gedankenlosigkeit die Möglichkeit, unseren Sport ausüben zu können, zu gefährden.