Laura Heinemann zeigt auf der U23-EM eine gute Leistung

Am 5. September ist Laura Heinemann gemeinsam mit Lilith Lensing (RaB), Finja Lara Rothhardt (Kieler RC) und Lucia Wenske (RC Tegel) auf den U23 Europameisterschaften in Kruszwika, Polen im Finale gegen das Boot aus Italien angetreten.

Bereits am Vortag im Bahnverteilungsrennen hatte sich gezeigt, dass die international erfahrene Mannschaft aus Italien für die auf diesem Parkett noch unerfahrenen deutschen Ruderinnen ein extrem starker Gegner ist. Doch sie wollten den Italienerinnen das Rennen nicht einfach überlassen und gaben vom Start weg alles. Zwar ging das italienische Boot sofort in Führung, doch das deutsche Quartett ließ sich nicht abschütteln, blieb dran, hielt das Tempo hoch. Nach 1000 m griffen sie an, konnten den Abstand deutlich verkürzen, aber letztlich die starken Italienerinnen nicht gefährden, die das hohe Tempo bis ins Ziel hielten. Mit dann einer guten Länge Rückstand kam das deutsche Boot über die Linie, doch hatten sie aus ihren Möglichkeiten an dem Wochenende alles herausgeholt, die Vorgaben von Bootstrainer Oliver Kampmeier umgesetzt und die deutschen Farben würdig vertreten. (Bild meinruderbild, Laura 2. von rechts)