Carolin Roose gemeinsam mit Emma Appel (Ratzeburger RC) .

Carolin Roose erkämpft sich die Chance auf die Nominierung zur Junioren-WM

Mit einer hervorragenden Leistung  im Juniorinnen Zweier ohne Steuerfrau bei der 2. DRV Juniorenregatta in Hamburg am 3./4. Juni 2017

hat Carolin Roose gemeinsam mit Emma Appel (Ratzeburger RC) ihre Ansprüche auf die Nominierung zu den Juniorenweltmeisterschaften, welche von 2. bis zum 6. August in Trakai, Litauen stattfinden werden, unterstrichen. Im Vorlauf mussten die beiden sich knapp dem Team vom RC Potsdam geschlagen geben. Aber sie qualifizierten sich damit für die einen der ersten beiden Zwischenläufe. Dort kamen sie auf den dritten Platz, welcher zum Start im ersten Finale und damit zum Kampf um die Plätze eins bis sechs berechtigte. Hier schafften die beiden in ihrem zweiten Wettkampf in dieser Bootsgattung den fünften Platz und damit auch Platz 5 von 22 Booten in der Gesamtwertung zu belegen. Rechnet man, dass mit dem Achter, dem Vierer und dem Zweier ohne 14 WM-Plätze zu vergeben sind, und Platz 5 bedeutet, dass die beiden Ruderinnen unter den 10 stärksten im Boot sind, wäre die Nominierung naheliegend. Aber letztlich spielen dabei noch andere Faktoren eine Rolle und auch die Ergebnisse auf den Jugendmeisterschaften in drei Wochen sind mit entscheidend. Da heißt es nochmals alles zu geben, wofür wir die Daumen drücken. Mit einem Sieg im Achter und einem fünften Platz im Vierer unterstrich Carolin ihre gute Form.