Kultur im Schatten

Bei 30° im Schatten, am 23.07.2019, war es eine wunderbare Unternehmung unter alten Bäumen zu spazieren…

…und einer netten kompetenten Kunsthistorikerin und ihren Ausführungen zu folgen.

Die heutige Gestalt des SKULPTURENPARK WALDFRIEDEN in WUPPERTA (www.skulpturenpark-waldfrieden.de) wurde durch eine wechselvolle Geschichte geprägt. Von einem Park für alle Bürger mit einer Ausflugsgaststätte im 19. Jahrhundert, zum privaten Besitz des Industriellen Prof. Kurt Herberts mit der nach dem 2. Weltkrieg von ihm erbauten Villa, bis zum Erwerb des verwaisten Ensembles durch Tony Cragg 2006. Damit erfüllte sich der Wuppertaler Künstler den Traum von einem Ausstellungszentrum in der Natur für eigene – und vieler anderer namhafter Künstler-Skulpturen.

Wie immer gab es einen geselligen Abschluss und der allgemeine Tenor war: „Diesen hügeligen Wuppertaler (klar !) Kulturpark möchte ich wieder besuchen und mit noch mehr Zeit kennenlernen.“

So viele nette Mit-Genießer sind ein Genuss für die Organisatoren.

Birgit Bänfer