TV Jahn Oelde - ETUF 4:5 (0:5)

Der Spielverlauf spiegelt sich exakt in Halbzeitstand und Endstand wider. In der ersten Halbzeit zeigte sich der ETUF von Beginn an hellwach, hatte die Angriffsbemü…

Der Spielverlauf spiegelt sich exakt in Halbzeitstand und Endstand wider.

In der ersten Halbzeit zeigte sich der ETUF von Beginn an hellwach, hatte die Angriffsbemühungen der Gastgeber jederzeit im Griff und konnte früh durch zwei Tore von Paul Schäfers (3. und 4. Minute) in Führung gehen. Luca Kraus erhöhte in der 9. Minute auf 3:0.

Danach kam zum ersten Mal Sand ins Getriebe beim ETUF. Zu sehr versuchte man jetzt, durch Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen. So dauerte es auch bis zur 17. Minute, ehe Marian Marx die dritte Ecke für den ETUF verwandeln konnte. Trotz der während einer Auszeit von Trainer Matthias Hinsken geforderten Rückkehr zu schnellem Passspiel, konnten seine Jungs die jetzt sicherer stehende Oelder Abwehr bis zu Pause nur noch einmal überwinden. Paul Schäfers sorgte mit seinem dritten Tor (29. Minute) für den Halbzeitstand, der gemessen an den Chancen durchaus deutlicher hätte sein können.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Die Gäste waren zwar optisch überlegen, liefen sich aber immer wieder in den Oelder Brettern fest. Wahrscheinlich wäre das Spiel ohne weitere Höhepunkte zu Ende gegangen, wenn nicht eine gelbe Karte für einen Oelder Spieler für eine Unterzahl bei den Gastgebern geführt hätte. Der ETUF agierte jetzt sehr sorglos. Ein Ballverlust an der Mittellinie brachte Oeldes Verteidiger Thomas Berlinghoff ins Spiel, der sich über links durchsetzte und ETUFs TW Max Jolk mit einem Heber überwand (48.). Nur eine Minute später konnte Andre Steinhüser mit einer verwandelten KE zum 2:5 verkürzen. Oelde warf jetzt alles nach vorne, der ETUF war merklich aus dem Tritt. Mit zwei Treffern innerhalb einer Minute (52.) durch Jan Tippkemper und Lukas Kessler war Oelde auf einmal wieder im Rennen, nahm allerdings dann den Dampf etwas heraus, während der ETUF sich wieder fing und - auch begünstigt durch eine weitere gelbe Karte gegen die Gastgeber - das Ergebnis über die Zeit brachte.

Tore: Oelde: Thomas Berlinghoff, Lukas Kessler, Andre Steinhüser, Jan Tippkemper
ETUF: Paul Schäfers (3), Luca Kraus, Marian Marx

KE: Oelde: 3 (1)
ETUF: 6 (1)