RW Köln III vs. ETUF II 12:8 (8:4)

Schwerer Anfang - schlechtes Ende Schon zu Anfang hielt das Kellerduell zwischen RW Köln III und Etuf II seine Tücken für die Essener bereit: Die ersten 10 Spiel…

Schwerer Anfang - schlechtes Ende Schon zu Anfang hielt das Kellerduell zwischen RW Köln III und Etuf II seine Tücken für die Essener bereit: Die ersten 10 Spielminuten gegen die mit Olympiasieger Tibor Weißenborn und weiteren Altinternationalen besetzte Kölner Mannschaft mussten ohne Torwart absolviert werden. Trotz einer schnellen 1:0 Führung durch Tim Bollens lag man schnell mit 4 Toren in Rückstand, was sich im Laufe der Partie auch nicht mehr grundlegend ändern sollte. Der erfreulich großen Kampfbereitschaft und einer ausgezeichnete Eckenquote des ETUF setzten die Hausherren ein aggressives Pressing entgegen, das zunächst immer wieder zu teils unnötigen Ballverlusten führte. Im Laufe des Spiels kam der Etuf - auch Dank der schwindenden Kräfte der Kölner - zusehends besser klar und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Letztlich reichte die Spielzeit jedoch nicht mehr, um die sich anbahnende Aufholjagd in Zählbares zu verwandeln. Nach der heutigen Niederlage wird es für die 2. Herren nun sehr schwer, den Klassenerhalt noch aus eigener Kraft zu bewerkstelligen. Das nächste Wochenende wartet mit einem Doppelspieltag auf - und wer weiß, vielleicht lachen dann ja sechs weitere Punkte vom Tabellenende..... Topscorer des Tages: Martin van de Loo