RW Köln 2 - ETUF 5:0 (3:0)

ETUF verliert verdient aber - gemessen am Spielverlauf - zu hoch 0:5 (0:3) in Köln.Trotz engagierten Spiels konnte der ETUF die Kölner nicht wirklich in Bedrängni…

ETUF verliert verdient aber - gemessen am Spielverlauf - zu hoch 0:5 (0:3) in Köln.

Trotz engagierten Spiels konnte der ETUF die Kölner nicht wirklich in Bedrängnis bringen.

Nach 10 Minuten nutzte Köln die erste Strafecke zum 1:0 durch Christian Achtmann. In der 23. Minute hatte Rot-Weiß die Chance, auf 2:0 zu erhöhen, aber Max Jolk hält den von Timo Wess geschossenen Siebenmeter. Der ETUF hatte selbst drei Mal die Möglichkeit, durch eine Strafecke auszugleichen, musste aber stattdessen nach einem haarsträubenden Abspielfehler das 0:2 durch Constantin Axer hinnehmen (25.) und kurz danach sogar noch das 0:3 durch eine weitere Strafecke (Torschütze dieses Mal Sven Plum im Nachschuss).
Damit nicht genug zog sich ETUF-Innenverteidiger Cedric Jakobi einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und konnte in der zweiten Halbzeit nicht mehr mitmachen.

Die zweite Hälfte zeigte einen offensiv ausgerichteten ETUF, der das Spiel machte, in der Defensive gut stand, planvoll aufbaute, aber im Angriffsviertel erschreckend harmlos war. Mit zunehmender Spieldauer rückten die Gäste immer weiter auf und eröffneten so den Kölner einige Konter. Zweimal konnte Max Jolk im eins gegen eins gegen Christian Achtmann retten, dann hatte sich Achtmann die Reaktionen des ETUF-Keepers offenbar ausreichend angeschaut und traf in der 64. und 68. Minute noch zweimal.

Tore RW Köln: Christian Achtmann (3), Constantin Axer und Sven Plum

KE: RWK: 3 (2)
ETUF: 4 (0)