Niederlage besiegelt Abstieg der 2. Herren

Durch eine 5:7 Niederlage (Halbzeit 3:3) gegen den Aufstiegsaspiraten aus Aachen und dem gleichzeitigen Sieg der Zweitvertretung von RW Köln ist der Abstieg in die …

Durch eine 5:7 Niederlage (Halbzeit 3:3) gegen den Aufstiegsaspiraten aus Aachen und dem gleichzeitigen Sieg der Zweitvertretung von RW Köln ist der Abstieg in die unangenehme Verbandsliga („Straßenbahnliga „) nicht mehr zu verhindern.

In einem über die gesamte Spieldauer ausgeglichenen Spiel konnte der Gastgeber keinen Sieg am Baldeneysee einfahren. Aachen setzte sich erst gegen Ende des Spiels mit zwischenzeitlich 3 Toren ab. Um den Druck auf die Abwehrreihe von Aachen zu erhöhen, nahm der ETuF den Torhüter heraus. Jedoch was das Spiel mit 6 Feldspielern nicht ausreichend durchdacht, sodass die Maßnahme verpuffte.

Erwähnenswert war das Solo von Stefan Brochmann zu Beginn der 2. Spielhälfte. Mit überragenden Körpertäuschungen tankte sich Stefan von hinten in den gegnerischenSchusskreis durch und schloss seinen Sturmlauf mit einem gefühlvollen Rückhandschlenzer zur 4:3 Führung ab.

In den beiden verbleibenden Spielen gegen Gladbach und DHC II möchte sich die Mannschaft gebührend aus der Liga verabschieden. Das Ziel in der nächsten Saison kann nur der direkte Aufstieg lauten!

Tore:

1:0 Kai Bock (Ecke)

2:2 Hinrich Nolte (7m)

3:3 Kai Bock

4:3 Stefan Brochmann

5:7 Max Behr