Missglückter Start in die Hallensaison der 1.Damen

Trotz guter Vorbereitungsspiele misslang der Start in die Hallensaison für die ETuF-Damen beim Essener Derby gegen HC Essen. In der gut gefüllten Sporthalle der Ge…

Trotz guter Vorbereitungsspiele misslang der Start in die Hallensaison für die ETuF-Damen beim Essener Derby gegen HC Essen. In der gut gefüllten Sporthalle der Gesamtschule Nord starteten die Gastgeberinnen druckvoll und nach 10 Minuten lagen die Gäste mit 2:0 zurück. Die erste Ecke für ETuF verwandelte allerdings Ariane Baumann erfolgreich.

In den folgenden Minuten der ersten Halbzeit wurde der Druck der Gäste immer größer und es gelang ihnen nach dem 3:1Führungstreffer für die Gastgeberinnen bis zur Halbzeitpause das Spiel auszugleichen. Lara Lindemann erzielte das 3:2 und Ariane Baumann durch eine weitere Ecke den Ausgleichstreffer.

Die Gastgeberinnen kamen nach der Pause offensiver ins Spiel und erhöhten auf 5:3 bis Anna Giskes durch einen verwandelten Siebenmeter das Spiel wieder offener gestaltete. In der letzten Viertelstunde wollten die Gäste die Tor förmlich erzwingen und erhöhten den Druck auf das Tor von HC Essen, u.a. indem sie die Torfrau Nina Zibuschka durch die Feldspielerin mit Torwartrechten Maren Hülser ersetzen.

Leider konnten auch jetzt, wie auch schon im Verlauf des gesamten teilweise ziemlich zerfahrenen Spiels, die zahlreichen Ecken nicht genutzt werden, so dass ETuF das Spiel 4:7 verlor.