Kahlenberger HTC 2 - ETUF 3:9 (2:5)

Bei der Zweitvertretung des Kahlenberger HTC gab es auch im Rückspiel einen deutlichen Erfolg.
Der fiel zwar mit 9:3 (5:2) niedriger als der Hinspielsieg aus, w…

Bei der Zweitvertretung des Kahlenberger HTC gab es auch im Rückspiel einen deutlichen Erfolg.
Der fiel zwar mit 9:3 (5:2) niedriger als der Hinspielsieg aus, war aber ähnlich ungefährdet. Der einzige Vorwurf, den man unserem Team machen kann, ist, dass sie die sich bietenden Chancen nicht konsequent nutzten.
Die stärkste Phase hatte der ETUF direkt nach der Pause, als sie innerhalb von 5 Minuten auf 8:2 erhöhte und damit früh für die Entscheidung sorgte.

Max Jolk wehrte nicht nur einen Siebenmeter im ersten Durchgang ab, sondern ließ in der zweiten Halbzeit bei sieben Strafecken der Gastgeber nur einen Gegentreffer zu.

So bleibt die ETUF-Defensive weiter eine Macht.

Durch den Erfolg der Mannschaft aus Oelde, die unseren Jungs in der Vorwoche über fast die gesamte Spielzeit das Leben schwer gemacht hatte, gegen den ersten Verfolger HCE haben sich die 1. Herren an der Spitze etwas weiter absetzen können.

Es gilt jetzt, die Konzentration hoch zu halten und vor allem in den Spielen gegen die direkten Verfolger noch eine Schüppe drauf zu legen.

Torschützen ETUF:

Michel Kammesheidt (3), Marian Marx (2), Paul Schäfers (2), Max Gniesmer und Tim Schrödter