II. Herren erkämpfen sich einen Punkt bei GW Wuppertal

Bei weiten Fahrten ist man gewohnt, dass die II. Herren dezimiert antreten müssen. Doch mittlerweile ist es sogar schwierig, ein Team für ein Auswärtsspiel in Wup…

Bei weiten Fahrten ist man gewohnt, dass die II. Herren dezimiert antreten müssen. Doch mittlerweile ist es sogar schwierig, ein Team für ein Auswärtsspiel in Wuppertal zu begeistern. So traten nur 11 Spieler die Reise nach Wuppertal an. Man erinnerte sich noch sehr gut an die heftige 2:6 Niederlage aus der letzten Saison an gleicher Stelle. Trotzdem war man vor Beginn des Spiels guter Dinge, die wichtigen 3 Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg mitzunehmen.
Das Team von Matthias Hinsken lag früh mit 0:1 hinten. Nach einer schönen Flanke von Maik Kubbilun konnte Andreas Kwiatek einen Stecher im gegnerischen Tor unterbringen. Viele Chancen wurden danach kläglich vergeben. Seine Chance konnte der Gastgeber im Gegenzug nutzen und so ging es 1:3 für GW Wuppertal, nicht ganz unverdient, in die Halbzeit.
In der zweiten Hälfte hatten die Essener die deutlich größeren Spielanteile, jedoch sprang nichts zählbares heraus. Wuppertal konnte nur einige male, dafür immer gefährlich, kontern. Nach einer Ecke von Kai Bock gelang es endlich auf 2:3 zu verkürzen. Hinrich Nolte glich mit seinem Tor zum 3:3 aus. Durch einen 7 Meter in der letzten Minute waren sogar 3 Punkte möglich, jedoch landete der Ball leider am Pfosten. Die II. Herren mussten sich mit einem Punkt begnügen.
Die Jugendspieler Fabian Verdaguer und Christian Goldkuhle hinterließen einen guten Eindruck. Kommenden Freitag (14.06. um 20:30 Uhr gegen ETG Wuppertal ) und Sonntag (16.06. um 16 Uhr gegen Kahlenberg) stehen die nächsten Heimspiele an.