2. Damen vs. Uhlenhorst II 1:7

Schon früh am Morgen begrüßten wir unsere Gegerinnen um 09:00 Uhr in der heimischen Halle am Baldeneysee.
Ein deftiges Match auf leeren Magen bereitete uns Sor…

Schon früh am Morgen begrüßten wir unsere Gegerinnen um 09:00 Uhr in der heimischen Halle am Baldeneysee.
Ein deftiges Match auf leeren Magen bereitete uns Sorge. Obwohl wir einen Kader vo 10 Damen aufweisen konnten, schüchterten uns die Uhlenhorsterinnen mit einem Kader von 12 Mädels, welche trotz ihres jungen Alters schon viel Hockeyerfahrungen sammeln konnten und konditionell uns weit voraus waren, ein.

Zahlreiche Ansagen unseres Trainers vor dem Spiel waren hilfreich und wussten wir auch umzusetzen, nur leider waren wir nicht wach genug in der ersten Halbzeit und fanden zu Gunsten der stark konzentrierten Grün Weißen recht langsam in das Spiel.
Unsere Taktik bestand auf das Lauern von Fehlern in der Ballannahme der Gegnerinnen und wie gewohnt aus einem defensiven Spiel unsererseits.
Früh gerieten wir durch eine Strafecke in Rückstand.
Das Spiel wurde von den Damen aus Uhlenhorst kontrolliert. Für uns schien es unmöglich aus unserer Hälfte auszubrechen.
Der mangelnde Ehrgeiz den Gegnerinnen keine Chance zu lassen, die Kraft hinter dem eigene Brett und der Wille die Uhlenhorsterinnen außen an der Bande zu halten, wurde konsequent bestraft und somit fielen innerhalb von 6 Minuten 4 Tore.
J. Sommer belohnte sich in der 24. Minute nachdem sie den Ball vor unserem Schusskreis abfing und einen starken Alleingang hinlegte.
Zur Halbzeit stand es 1:6.
Nun waren wir wach. Kämpften zusammen gegen den Ball und waren kraftvoll an den Schlägern. Wir ließen uns nicht mehr einschüchtern und begegneten den Gegnerinnen als ein Team.
Wir waren am Ende kaputt und mussten uns wieder mit einer Niederlage (1:7) abfinden.
Laut den Damen aus Uhlenhorst war es für sie nur eine Art Trainingsspiel."

Torschützinnen UHTC II:
Nummer 7 (4), Nummer 10, Nummer 33, Nummer 14.
Torschützin ETUF II:
J. Sommer (Nr. 98)
Ecken UHTC II: 6
ETUF II: /
Karten auf beiden Seiten: /
Zuschauer: 45