2. Damen ETG Wuppertal - ETUF II 0:1 (0:0)

Für die ETUF Damen ging es heute nach Wuppertal, um dort sich von dem Abstieg freizuspielen! Es schien ein eintöniges Spiel zu werden, keine Spielfreudigkeit und K…

Für die ETUF Damen ging es heute nach Wuppertal, um dort sich von dem Abstieg freizuspielen! Es schien ein eintöniges Spiel zu werden, keine Spielfreudigkeit und Kreativität. Die Wuppertalerinnen sind für dieses Spiel den Damen des ETUF\'s bekannt und somit wurde Ruhe, Passgenauigkeit und Cleverness in den 70 Minuten groß geschrieben!

Trotz taktisch klugen und durchdachten Spielzügen des Trainers Ulf gelang es den Damen des ETUF\'s nur selten zum Abschluss im gegnerischen Schusskreis zu kommen! Das Spiel lebte durch ständige Konter und beruhte auf den Fehlpässen der Damen aus Wuppertal. Das gesamte Mittelfeld des ETUF\'s wurde heut auf eine harte Probe gestellt! Durch die enorm starke Ballkontrolle von Nina Becker, Julia Bellenbaum und Kathi Sommer wurde der Ball oftmals für unseren Sturm ins gegnerische Tor gelegt, nur leider nicht korrekt verwertet.

In den letzten fünf Minuten ließ Kitty Bähren die ETUF Damen durchatmen und endlich wieder lächeln! \'Das brauchten wir!, so Jill Puzicha, die den Kasten sauber hielt. \'Im entscheidenen Moment, super wichtig für uns!\'

\'Sie hätten sich öfter belohnen können, aber ein Sieg gegen solch eine passive und kompakt stehende Mannschaft ist für uns Gold wert!\', erklärte Ulf Granser nach dem gewonnen Spiel.

Tore: Kitty Bähren