1.Herren verlieren Derby

Das war ein Derby, wie es sich die Zuschauer gewünscht hatten: ein abwechslungsreicher Spielverlauf, reichlich Torszenen auf beiden Seiten und Paraden von beiden To…

Das war ein Derby, wie es sich die Zuschauer gewünscht hatten: ein abwechslungsreicher Spielverlauf, reichlich Torszenen auf beiden Seiten und Paraden von beiden Torhütern.

Der HCE hatte den eindeutig besseren Start. Nach zwei Minuten stand es bereits 2:0 (Tore durch Jonas Münker und Dominic Franzen). Die Gäste fingen sich schnell und kamen in der 5. Minute zum Anschlusstreffer durch Florian Teichelkamp, der aus spitzem Winkel traf. Direkt im Gegenzug konnte Fabian Verdaguer nur durch ein Foul am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Siebenmeter setzte Dominic Franzen aber am Tor vorbei. Auf der anderen Seite machte es Cedric Jakobi besser, verlud bei einer Ecke HCE-Torwart Alexander Perlich und traf zum Ausgleich (8.).

Nur zwei Minuten später führte der HCE wieder. Fabian Verdaguer setze sich im Kreis gegen seine Gegenspieler durch und traf ins kurze Eck. Marian Marx drehte dann das Spiel vorübergehend für den ETUF. Seine Tore in der 16. und 18. Minute brachten die Gäste mit 4:3 in Führung. Diese konnten sie aber trotz einiger guter Chancen in der ersten Halbzeit nicht weiter ausbauen und mussten sogar in der 24. Minute den Ausgleich durch Dominic Franzen hinnehmen.

In die zweite Halbzeit startete der HCE wieder furios, hatte auch gleich eine gute Tormöglichkeit, musste aber im direkten Gegenzug einen weiteren ETUF-Treffer hinnehmen. Marian Marx schloss den Konter in der 31. Minute zum 5:4 für den ETUF erfolgreich ab.

Das war dann aber auch das letzte Tor für die Gäste. Während die ETUF-Spieler sich nach und nach in Einzelaktionen verstrickten, wartete der HCE ab und setzte immer wieder gefährliche Konter, die von der ETUF-Abwehr oft nur auf Kosten von Strafecken gebremst werden konnten. Hier zeigte sich der HCE zumeist sicher im Abschluss. Dominic Franzen traf zunächst in der 35. Minute zum Ausgleich, Johannes Späker brachte nach einem Konter den HCE mit 6:5 in Führung (45.). Dominic Franzen legte zwei Minuten später per Strafecke nach zum 7:5. Nur eine Minute später hatte der ETUF die Chance, durch einen Siebenmeter zu verkürzen, aber auch Cedric Jakobi behielt nicht die Nerven und scheiterte an Alexander Perlich.

Als Dominic Franzen mit seinem 6. Treffer (und seinem dritten Eckentreffer) auf 8:5 erhöhte, setzte der ETUF alles auf eine Karte, nahm den Torhüter heraus, konnte aber nichts Zählbares mehr erreichen. Drei Minute vor Schluss traf auf der anderen Seite Johannes Späker gegen aufgerückte Gäste zum Endstand in das leere Tor.

Am Ende steht ein verdienter Sieg des HCE, der die Ballverluste der ETUF-Spieler im Spielaufbau nutzte und beim Torschuss einfach konsequenter war.
HCE - ETUF 9:5 (4:4)

Tore:
HCE: Franzen (6), J. Späker (2), Münker
ETUF: Marx (3), Jakobi, Teichelkamp

KE: HCE: 5 (3)
ETUF: 4 (2)

7m:
HCE: 1 (0)
ETUF: 1 (0)

Karten:
HCE: 2x grün, 1x gelb, 1x gelbrot
ETUF: 1x grün, 1x gelb