1.Herren unterliegen Kahlenberg

Die ETuF-Herren zeigten sich gegenüber dem Spiel der Vorwoche deutlich verbessert und ließen den Gästen zunächst wenig Raum. Kahlenberg tat sich damit schwer und…

Die ETuF-Herren zeigten sich gegenüber dem Spiel der Vorwoche deutlich verbessert und ließen den Gästen zunächst wenig Raum. Kahlenberg tat sich damit schwer und musste den einsatzfreudigen Essenern immer wieder den Ball überlassen. Der ETUF kam so auch zu Torchancen. Hatte Finn Imhoff am langen Pfosten eine Hereingabe von Florian Teichelkamp in der 15. Minute noch knapp verpasst, machte es Tim Leukel nur 2 Minuten später besser, als er ein Zuspiel von Cedric Jakobi mit einem Stecher im KHTC-Tor unterbrachte.
Kahlenberg hatte in der ersten Hälfte mit Ausnahme von drei Strafecken keine Schusskreisszenen.
Die ersten beiden Versuche waren schlecht, der Ball konnte nicht in Richtung des ETuF-Tores gebracht werden. Umso besser war der 3. Versuch, als Kevin Kleine-Klopries den Ball per Schlenzer im ETuF-Tor unterbrachte (26. Minute). Mit dem bis dahin für Kahlenberg eher schmeichelhaften Unentschieden ging es dann auch in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei war der ETuF zunächst die tonangebende Mannschaft und konnte in der 39. Minute erneut in Führung gehen (Nico Krappweis auf Zuspiel von Cedric Jakobi). Nur eine Minute später glich Max Haase mit seinem Nachschuss nach einer weiteren Strafecke allerdings schon wieder aus. Danach begann die stärkste Phase des ETuF, der die Kahlenberger zwischen der 40. und 50. Spielminute an deren eigenen Kreis zurückdrängte.
Die Gastgeber fanden allerdings nicht die entscheidende Lücke, um torgefährliche Situationen zu kreieren. Kahlenberg überstand diese Phase also ohne Gegentreffer und setzte anschließend zwei saubere Konter, die über Philip Hüsgen (51.) und Martin Voigt (53.) jeweils erfolgreich zum 2:4 abgeschlossen wurden.

Auch wenn der ETuF anschließend wieder das Kommando auf dem Spielfeld übernahm und auch noch ausreichend Torchancen für einen möglichen Ausgleich hatte, blieb es beim 2:4. Am Ende gewann Kahlenberg aufgrund der größeren Erfahrung und Kaltschnäuzigkeit das Spiel. ETuF agierte zum Teil zu unkonzentriert.

ETUF - Kahlenberg 2:4 (1:1)
Tore: ETUF: Nico Krappweis, Tim Leukel
KHTC: Max Haase, Philip Hüsgen, Kevin Kleine-Klopries, Martin Voigt

KE: ETUF: 0
KHTC: 5 (2)