1.Herren mit klarem Sieg

Auch in der Höhe völlig verdient gewann der ETUF aufgrund einer erheblichen Leistungssteigerung gegenüber den ersten beiden Spielen. Die taktische Disziplin war G…

Auch in der Höhe völlig verdient gewann der ETUF aufgrund einer erheblichen Leistungssteigerung gegenüber den ersten beiden Spielen. Die taktische Disziplin war Grundlage für den Erfolg.

Beide Teams begannen abwartend. Die Gastgeber orientierten sich dann weiter nach vorne und gingen folgerichtig in der 12. Minute durch einen Treffer von Florian Teichelkamp in Führung. Manuel Holtmann erhöhte vier Minuten später auf 2:0. Ein erster Abstimmungsfehler in der ETUF- Defensive ließ Oeldes Andre Steinhüser völlig frei stehend im ETUF- Schusskreis an den Ball kommen.

Mit einem Rückhandkratzer ließ er TW Max Jolk keine Chance (20.). Finn Imhoff stellte mit seinem Tor zum 3:1 nur zwei Minuten später den alten Abstand wieder her, löste damit bei dem einen oder anderen Mitspieler das Gefühl aus, alles im Griff zu haben.

Oelde nutzte die sich hieraus ergebende Unkonzentriertheit und glich bis zur Pause noch durch Tore von Simon Jasper und Jan Tippkemper aus.
Die zweite Hälfte dominierte der ETUF von Anfang an.

Manuel Holtmann, Max Gniesmer, Paul Schäfers, Florian Teichelkamp und Finn Imhoff erhöhten in regelmäßigen Abständen bis zur 54. Minute auf 8:3. Andre Steinhüser traf in der 56. Minute zum 8:4. Den Schlusspunkt setzte Cedric Jakobi im der 59. Minute mit einer verwandelten Strafecke. ETUF - Jahn Oelde 9:4 (3:3)

Tore:
ETUF:
Holtmann (2), Imhoff (2), Teichelkamp (2), Gniesmer, Jakobi, Schäfers

Oelde:
A. Steinhüser (2), Jasper, Tippkemper
Auch die 2. Herren konnten ihr Spiel zuvor deutlich mit 12:04 gegen Eintracht Dortmund gewinnen.