1.Herren: ETB - ETUF 1:3 (0:1)

Gegen aufopferungsvoll kämpfende und läuferisch starke Gastgeber tat sich der ETUF lange schwer. Die Gäste versuchten mit kontrolliertem Spielaufbau die ETB-Defen…

Gegen aufopferungsvoll kämpfende und läuferisch starke Gastgeber tat sich der ETUF lange schwer. Die Gäste versuchten mit kontrolliertem Spielaufbau die ETB-Defensive zu knacken, fanden aber beim Spiel in die Spitze nicht die gesuchte Anspielstation. Der ETB spielte bei Balleroberung schnell und direkt nach vorne und hatte so in der ersten halben Stunde gleich mehrere hochprozentige Torchancen. Die Gäste konnten sich bei ihrem stark haltenden Torwart Max Jolk bedanken, dass die Gastgeber nicht zum Torerfolg kamen.

Und wie es dann eben oft ist: der eine hat die Chancen und trifft nicht, der andere hat eine halbe Chance und macht daraus gleich ein Tor. In diesem Fall war es Paul Schäfers, der aus einer unübersichtlichen Situation im ETB-Kreis per Schlag aus der Drehung erfolgreich war (32. Minute).
Dieser Treffer wirkte beim ETB über die Halbzeitpause hinaus offenbar nach. Der ETUF begann die zweite Hälfte druckvoll. Leo von dem Borne setzte sich über die linke Seite durch. Seine harte Hereingabe lenkte Paul Schäfers per Stecher zum 2:0 in das ETB-Tor (38. Minute). Nur zwei Minuten später schien das Spiel entschieden, als Florian Teichelkamp eine Strafeckenvariante mit dem Treffer zum 3:0 abschloss.
Die Gastgeber brauchten ein paar Minuten, um sich zu fangen.

Die Angriffsversuche des ETB in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit blieben in der ETUF-Abwehr hängen, der jetzt seinerseits kontern konnte - hierbei aber zu kompliziert spielte. So stand es auch nach einer Stunde Spielzeit noch 3:0 für die Gäste, wobei der ETB sich mit zunehmender Spielzeit immer stärker in der ETUF-Hälfte festsetzte. Robert Walter nutzte einen Zuordnungsfehler in der ETUF-Abwehr zum 1:3 (62.) und die Gastgeber wollten jetzt noch mehr.
Die Gäste überstanden trotz einer zweiminütigen Unterzahl kurz vor Spielende diese Drangphase des ETB unbeschadet und nahmen drei Punkte mit an den See.

Tore:
ETB: Robert Walter
ETUF: Paul Schäfers (2), Florian Teichelkamp

KE:
ETB: 2 (0)
ETUF: 4 (1)