1.Damen gewinnen 8:2 gegen Dortmund

ETUF : Eintracht Dortmund 8 : 2 HZ 3 : 1 KE 5 : 4 7m 0 : 1 10 Min 1 :0 Hille Keusgen; 24 Min. 2 : 0 Tanja Barfeld; 26 Min. 3 : 0 Hille Keusgen; 33 Min. 3 : 1 Rot…

ETUF : Eintracht Dortmund 8 : 2 HZ 3 : 1 KE 5 : 4 7m 0 : 1 10 Min 1 :0 Hille Keusgen; 24 Min. 2 : 0 Tanja Barfeld; 26 Min. 3 : 0 Hille Keusgen; 33 Min. 3 : 1 Rothweiler; 38 Min. 4 : 1 Tanja Barfeld; 41. Min. Susi Struth wehrt 7m ab; 43 Min 4 : 2 Conzendorf; 49 Min. 5 : 2 Anna Kollmer; 53. Min 6 : 2 Johanna Sommer; 65 Min. 7 : 2 Hille Keusgen; 67 Min 8 : 2 Hille Keusgen Da Birthe Hülser und Aline Höcker fehlten, rückten Nina Becker und Luisa Teichelkamp ins Mittelfeld des Teams, und Dorothee Kohler war auch wieder in der Abwehr dabei. Die Etuf Damen taten sich lange sehr schwer gegen die sehr aktiven Eintracht Damen, auch wenn in der 10 Min. bereits das 1 : 0 durch einen Konter mittels eines langen Passes von hinten zu Tanja Barfeld und dann zu Hille Keusgen fiel. Beide Teams spielten lange verkrampft und auch glücklos bis ab der 24. Min der ETUF Zug doch deutlich nach vorne fuhr und besonders dann in der 2. Halbzeit auch überlegen gespielt wurde. Nachdem Judith Pusch den Ball erkämpft hatte, gelang Tanja Barfeld das 2 : 0 und kurz darauf das 3 : 0 durch Hille Keusgen, nachdem Judith Pusch noch im Liegen ihr den Ball zuschieben konnte. Danach wehrte TW Susi Struth zwei Eckenschlenzer ab, musste sich aber bei der 2. im Nachschuss zum 3 : 1 geschlagen geben. Kurz nach der Halbzeit konnte im Gegenzug Tanja Barfeld eine Ecke volley zum 4 : 1 einschießen. Bange Minuten dann für die ETUF Damen, denn erst konnte Anna Giskens einen Schlenzer noch von der Linie holen und dann wehrte Susi Struth sogar einen 7m ab. Trotzdem dann doch das 4 : 2 in 43 Min nach einem eklatanten Fehlpass einer Etuf Verteidigerin. Die Eintracht Damen stellten sich eben nicht hinten rein, sondern spielten weiter munter nach vorne und brachten die ETUF Abwehr immer wieder in Verlegenheit. Zwei ETUF Ecken wurden gut pariert und dann in der 49. Min das 5 : 2 durch Anna Kollmer. Die ETUF Damen verlegten sich weiter auf das Kontern, da ihr Mittelfeld Probleme beim Spielaufbau nach vorne hatte, und es wurden einige Großchancen von den Stürmerinnen verpasst. Das 6 : 2 erzielte Jojo Sommer dann im Liegen mit letztem Einsatz. Es folgten dann noch zwei weitere Tore von Hille Keusgen. Ein klarer Sieg der ETUF Damen, der in dieser Höhe nicht erwartet worden war, und das obwohl doch oft Sand im Getriebe beim Spielaufbau und in der Abwehr war. d.b.