1.Damen ETUF:UHTC 0:9

ETUF : UHTC 0 : 9 HZ 0 : 1 KE 2 : 710. Min. 0 : 1 Melanie Kerber; 31. Min 0 : 2 Maike Schauing; 32. Min 0 : 3 Hanna Valentin; 37. Min. 0 : 4 Hanna Valentin; 38…

ETUF : UHTC 0 : 9 HZ 0 : 1 KE 2 : 7

10. Min. 0 : 1 Melanie Kerber; 31. Min 0 : 2 Maike Schauing; 32. Min 0 : 3 Hanna Valentin; 37. Min. 0 : 4 Hanna Valentin; 38. Min. 0 : 5 Teresa Martin Pellegrina; 41 Min. 0 : 6 Miriam Zöller; 49. Min. KE 0 : 7 Hanna Valentin; 50 Min. 0 : 8 Dinah Grothe; 54. Min. 0 : 9 Dinah Grothe

Warum brachen ETUFs Damen nach der Halbzeit so ein?

Die Uhlenhorster Damen begannen sofort mit gutem Passspiel, aber die ETUF Damen verteidigten gegen den hohen Favoriten gut und konnten ab der 15. Min. das Spiel ausgeglichener gestalten, hatten sogar zwei gute Einschußmöglichkeiten, die jedoch gut abgewehrt oder vergeben wurden. Auf der ETUFseite vergaben die Gäste auch einige Chancen, auch bei zwei Ecken, die die ETUF Damen gut abliefen. Das 0 : 1 zur Halbzeit war etwas schmeichelhaft, aber auch einer guten Verteidigungsarbeit zu verdanken.

Nach der Halbzeit waren die Gäste sofort hellwach, während die ETUF Damen sämtliche Tugenden der 1. Halbzeit, völlig unverständlich gleich nach Wiederbeginn vermissen ließen und konsequenterweise in 10 Minuten 5 Tore kassieren mussten. Warum dieser Einbruch? Es fehlte den ETUF Damen an Spritzigkeit, konsequenter Deckungsarbeit, und wenn sie dann mal einen Ball abgefangen hatten, um schnell nach vorne zu spielen, dann waren gleich zwei Gegnerinnen zu Stelle, erstickten einen möglichen Konter im Keim und spielten ihrerseits in Überzahl sofort gefährlich und oft erfolgreich nach vorne. Nina Zibuschka war meistens bestens auf ihrem Posten und verhinderte Schlimmeres. Die erste ETUF Chance durch Maren Hülser erst in der 52. Minute, jedoch am Außennetz. Die 2. Halbzeit eine insgesamt überlegene und viel spritzigere und willensstärkere Uhlenhorster Mannschaft, die verdient zum klaren Sieg kam. Warum schossen ETUFs Damen wieder kein Tor?

d.b