HTC Uhlenhorst 2 - ETUF 6:4 (2:3)

Wie schon in der Vorwoche spielte der ETUF nur in der ersten Halbzeit stark. Die Gäste setzten die Mülheimer schon an deren Kreis unter Druck und ließen in den er…

Wie schon in der Vorwoche spielte der ETUF nur in der ersten Halbzeit stark. Die Gäste setzten die Mülheimer schon an deren Kreis unter Druck und ließen in den ersten 10 Minuten einen systematischen Aufbau der Gastgeber nicht zu. Folgerichtig brachte Marian Marx seinen ETUF per Strafecke in der 5. Minute in Führung. Christian Goldkuhle stand in der 10. Minute goldrichtig und schob einen zu kurz abgewehrten Ball zum 2:0 ein.
Nach einer Auszeit kam Uhlenhorst dann besser ins Spiel. Max Godau verkürzte in der 14. Minute auf 1:2. ETUF hielt dagegen, stand in der Defensive gut und nutzte in der Offensive sich bietende Gelegenheiten. Luca Kraus traf in der 19. Minute zum 3:1. Uhlenhorsts Goalgetter Malte Hellwig sorgte mit dem 2:3 in der 26. Minute für den Anschlusstreffer und für Optimismus im Mülheimer Lager.

Die zweite Halbzeit wurde dann eindeutig von den jungen Uhlenhorstern dominiert. ETUF-TW Max Jolk stand häufiger im Brennpunkt als ihm lieb war. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte er weitere Gegentreffer verhindern, war aber in der 47. Minute gegen den gut herausgespielten Treffer von Max Godau machtlos.

Danach folgten 10 Minuten, in denen beim Gast überhaupt nichts zusammenlief. Malte Hellwig nutzte diese Phase durch drei Treffer in Folge zum 6:3 (50./52. und 56. Minute), bevor Luca Kraus mit seinem zweiten Tor an diesem Tag noch für Ergebniskosmetik sorgte.

Tore: HTCU 2: Hellwig (4), Godau (2)
ETUF: Kraus (2), Goldkuhle, Marx

KE: HTCU 2: 5 (0)
ETUF: 1 (1)