HTC Uhlenhorst 2 - ETUF 3:1 (2:0)

Bis weit in die zweite Hälfte hat der ETUF kaum Zugriff auf die ballsicheren Uhlenhorster bekommen, die absolut verdient nach Toren von Till Höckesfeld und Tobias …

Bis weit in die zweite Hälfte hat der ETUF kaum Zugriff auf die ballsicheren Uhlenhorster bekommen, die absolut verdient nach Toren von Till Höckesfeld und Tobias Terber (KE) in der 4. und der 20. Minute zur Halbzeit führten.

Auch bis zur Mitte der zweiten Halbzeit hatte der ETUF keine echte Torchance.
Die Gastgeber dagegen hätten neben dem 3:0 in der 42. Minute (wiederum per KE durch Tobias Terber) durchaus noch mehr Treffer erzielen können.
Max Jolk im ETUF-Tor hielt, was zu halten war und sein Team im Spiel.
In der letzten Viertelstunde schafften die Jungs vom Baldeneysee es dann, die Gastgeber unter Druck zu setzen.

Marian Marx traf in der 60. Minute aus spitzem Winkel zum 1:3, danach hatte der ETUF noch zwei weitere Möglichkeiten, konnte sie aber nicht nutzen und verlor verdient.