ETUF - RW Köln 2 5:0 (2:0)

Der ETUF zeigte vor erfreulich großer und lautstarker Kulisse seine beste Saisonleistung. Erstmals wurde über 70 Minuten von allen Spielern engagiert und konzentri…

Der ETUF zeigte vor erfreulich großer und lautstarker Kulisse seine beste Saisonleistung. Erstmals wurde über 70 Minuten von allen Spielern engagiert und konzentriert gespielt.

Das Spiel begann der ETUF etwas nervös, legte diese Nervosität aber schnell ab und hatte den Gast aus Köln ab etwa der 10. Minute fest im Griff.

Paul Schäfers brachte den ETUF in der 21. Minute in Führung, Tim Schrödter erhöhte nach einer Hechtsprungeinlage auf 2:0 und sorgte damit für etwas Entspannung im Team der Gastgeber.

Auch in der zweiten Hälfte dominierte der ETUF. Fabian Paß nahm in der 43. Minute eine scharfe Hereingabe von Leo von dem Borne auf und verwandelte aus vollem Lauf direkt zum 3:0. Standardspezialist Cedric Jakobi erhöhte sicher per Siebenmeter auf 4:0 nur vier Minuten später.

Den Schlusspunkt in Bezug auf das Toreschießen setzte Jonas Schuhmann in der 58. Minute als er nach Doppelpass mit Tim Leukel in das leere Tor einschieben konnte. Da konnte sich dann auch Trainer Thorben Wegener entspannen, der sein Team zum Klassenerhalt geführt hat.

Hätten die Herren des ETUF in den Partien gegen Rheydt, den HCE und Bonn über die gesamte Spielzeit ähnlich engagiert gespielt wie gestern gegen Rot Weiß Köln, wäre es am Saisonende nicht mehr spannend gewesen.

So geht das junge Team mit einem Ausrufezeichen in die Sommerpause und kann in der neuen Saison da weitermachen, wo es jetzt aufgehört hat.

Tore ETUF: Jakobi, Paß, Schäfers, Schrödter, Schuhmann

KE: ETUF: 4 (0)
RWK: 0

7m: ETUF: 1 (1)
RWK: 0