ETUF nimmt dem Tabellenführer die ersten Punkte ab - RW Köln 2 - ETUF 3:4 (2:2)

Sicherlich überraschend, am Ende aber verdient gewannen die ETUF-Herren das erste Meisterschaftsspiel auf dem Feld in 2014 in Köln. Zur richtigen Einordnung dieses…

Sicherlich überraschend, am Ende aber verdient gewannen die ETUF-Herren das erste Meisterschaftsspiel auf dem Feld in 2014 in Köln. Zur richtigen Einordnung dieses Erfolges muss aber angemerkt werden, dass durch das Erreichen der Endspiele um die DM in Hamburg durch die Bundesliga-Damen und -Herren der Kölner der Kader der 2. Herren der Gastgeber nicht vollständig war.
Dass die Rot-Weißen auch dann noch ein spielstarkes Team stellen können, ist ein Beleg für die große Anzahl der derzeit dort aktiven Herren-Hockeyspieler .
Im Spiel hatte der ETUF den besseren Start. Nach nur 3 Minuten schob Paul Schäfers den Ball nach feiner Vorarbeit durch Marian Marx zum 0:1 über die Linie. Die Gastgeber versuchten es mit langen Bällen in die Spitze, fanden aber zu Beginn des Spieles nicht den richtigen Abnehmer. ETUF konnte seinerseits mehrfach zügig das Mittelfeld überbrücken, lief sich aber immer wieder an der routinierten Kölner Abwehr fest. Erst ein von Matthias Hinsken eingeleiteter und letztlich auch von ihm selbst vollendeter Konter brachte die 2:0-Führung für die Gäste.
Die Freude hierüber währte nicht lange. Schon im Gegenzug erhielt Rot-Weiß die erste Strafecke zugesprochen und verwandelte im Nachschuss zum 1:2. Die Gäste verloren danach den Faden, waren unkonzentriert und mussten noch vor der Pause den Ausgleich nach einem langen Ball in den Kreis und einem sehenswerten Stecher vom Schusskreisrand hinnehmen (31. Minute).
Nach dem Seitenwechsel war der ETUF wieder die Mannschaft mit dem besseren Start. Paul Schäfers brauchte zwei Versuche, um letztendlich den Ball mit Hilfe eines Kölner Abwehrspielers zum 3:2 für den ETUF im Kölner Kasten unterzubringen (40. Minute). Maxim Heymann erhöhte in der 49. Minute auf 4:2 und sorgte so für etwas Entspannung im Gästeteam.
Nur 6 Minuten später verkürzten die Gastgeber nach einer weiteren Strafecke auf 3:4 - und schon war es vorbei mit der Entspannung. Es gab danach Torchancen auf beiden Seiten, die aber nicht genutzt bzw. durch die gut reagierenden Torhüter vereitelt wurden. Das Spiel war bis zum Ende spannend, es blieb aber letztlich bei dem 4:3-Erfolg der Gäste, die damit in der Tabelle gleich um zwei Plätze nach oben sprangen.
Semjon Hyweege zeigte in seinem ersten Meisterschaftsspiel für die ETUF-Herren eine engagierte, gute Leistung.

Tore ETUF: Paul Schäfers (2), Maxim Heymann, Matthias Hinsken

KE RWK: 4 (2)
ETUF: 2 (0)