ETUF II - THC Münster 2:1 (0:0)

"Wir mussten gewinnen und es tut gut!", sagt Spielführerin Wiebke Imhoff nach dem erkämpften Sieg am vergangenen Samstagvormittag.Die 2. Damenmannschaft …

"Wir mussten gewinnen und es tut gut!", sagt Spielführerin Wiebke Imhoff nach dem erkämpften Sieg am vergangenen Samstagvormittag.

Die 2. Damenmannschaft des ETUF\'s bestritt mit ihrem neuen Trainer Ulf Granser schon frühzeitig eines der wichtigsten Spiele in der Rückrunde!
Eine harte Probe auf die das frisch gebackene Team gestellt wurde.

Es herrschte schon volle Konzentration während des Warmmachens und auch Lena Krüper aus der ersten Mannschaft des Damenbereiches war gespannt, was sie an dem Spieltag in diesem jungen Team wohl erwarten würde.

Den Zuschauern wurde schnell bewusst, dass dieses Spiel Nervenkitzel bedeuten würde.
Es war eine hitzige Partie mit kämpferischen Einzelaktionen, taktisch klugen Spielzügen und grandiosen Keeperleistungen von unserer Torfrau Susi Struth!
Doch mal wieder fehlte den Zweiten der Abschluss im gegnerischen Kreis und somit mussten sich beide Teams mit einem 0:0 zur Halbzeit zu frieden geben.

In der Halbzeit hieß es sich noch einmal zusammen zu reißen und Ulf gab seinem Team letzte Tipps!

Und dann - die Erleichterung! Nach einem Traumpass von Julia Bellenbaum aus den Mittelfeld auf Shania Behrendt, welche gut positioniert im Kreis wartete, fiel das heißersehnte 1:0!
Ulf war ersichtlich stolz auf sein Team und war sich sicher:"Das ist unser Spiel!"

Von dort an spielte nur der ETUF.
Hinten standen die Damen mit Nele Mahlstedt, Wiebke Imhoff, Lena Krüper und Lara Lindemann stabil und ließen kaum Chancen der Moerserinnen zu.

Eva Hansen erhöhte dann nach einem Siebenmeter souverän auf ein 2:0! Hier fühlte man die jahrelange Erfahrung einer mit Herzblut spielenden Spielerin!

In den letzten Zügen des Spieles schwanden dann allerdings auch die Kräfte. Mit zwei Auswechselspielerinnen ließ es sich so gerade eben über Wasserhalten und die Damen musste den Anschlusstreffer der Gegnerinnen in Kauf nehmen!

Am Ende hieß es - der Sieg war unser! Mit einem Lächeln verließ jede einzelne der Damen und der Sonne im Rücken den Platz und auch der Trainer war zufrieden!

Eine schlechte Nachricht erreichte das Team am Freitagabend! Nicola Paus fällt bis auf Weiteres aus ..
Ein böser Skiunfall nimmt den Damen eine starke Abwehrspielerin und es wird nicht leicht ihr Fehlen zu kompensieren!

Tore: S. Behrendt, E. Hansen