ETUF - HTC Uhlenhorst 2 1:7 (0:2)

Mit der deutlichen Niederlage stecken die ETUF-Herren weiter mitten im Abstiegskampf. Sie hatten sich viel vorgenommen für das Spiel gegen die durch drei starke Rou…

Mit der deutlichen Niederlage stecken die ETUF-Herren weiter mitten im Abstiegskampf. Sie hatten sich viel vorgenommen für das Spiel gegen die durch drei starke Routiniers geführte junge Mülheimer Mannschaft und waren im ersten Durchgang auch gleichwertig. Den Unterschied machte die konsequente Ausnutzung der Torchancen. Hier zeigten sich die Gäste vor allem bei Standards treffsicher. Erst war es Carsten Peetz, der sein Team in der 11. Minute per Siebenmeter in Führung brachte, dann setzte Daniel Kamphaus in der 32. Minute mit dem 2:0 nach einer KE-Variante quasi den Schlusspunkt unter die erste Hälfte.

Mit viel Schwung kam der ETUF aus der Halbzeitpause. Kapitän Tim Leukel traf eine Minute nach Wiederanpfiff zum Anschlusstreffer und sorgte damit für Hoffnung bei den Gastgebern. Die nächsten Angriffe der ETUF-Herren waren aber zu planlos und die Offensive in der Rückwärtsbewegung nicht schnell genug, so dass Benjamin Hinte schon in der 40. Minute den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte. Als Jaime Halfmann dann in der 49. Minute mit dem 4:1 noch einen draufsetzte, war das Spiel gelaufen.

Der ETUF versuchte zwar alles, noch ein Tor zu erzielen, wurde aber immer wieder spätestens am Schusskreisrand gestoppt. Die Mülheimer Daniel Kamphaus und Carsten Peetz sorgten für Stabilität in der Abwehr und leiteten mit langen, genauen Anspielen in die Spitze immer wieder für Gefahr auf der anderen Seite. So war es nicht verwunderlich, dass zunächst Max Sweering (53. Minute) und dann noch zwei Mal Benjamin Hinte (58. per Siebenmeter und 62. Minute) weitere Treffer zum 7:1 Endstand erzielten.

Tore: ETUF: Tim Leukel
HTCU 2: Benjamin Hinte (3), Jaime Halfmann, Daniel Kamphaus, Carsten Peetz
und Max Sweering

KE: ETUF: 2 (0)
HTCU 2: 7 (1)