ETUF - HTC Uhlenhorst 2 1:0 (1:0)

Auf den ersten Blick ein für Spiele dieser beiden Mannschaften sehr ungewöhnliches Ergebnis - die letzten Spiele endeten meistens torreich.
Dass es dieses Mal n…

Auf den ersten Blick ein für Spiele dieser beiden Mannschaften sehr ungewöhnliches Ergebnis - die letzten Spiele endeten meistens torreich.
Dass es dieses Mal nicht so war, lag aber nicht daran, dass es nicht ausreichend Gelegenheiten dazu gab, sondern daran, dass die Stürmer auf beiden Seiten hochprozentige Chancen ausließen.
Der ETUF hatte den besseren Start und konnte die nicht ganz sattelfeste Gästeabwehr immer wieder in Schwierigkeiten bringen. Das frühe 1:0 durch Florian Teichelkamp (6. Minute) war deshalb auch absolut verdient. Ab Mitte der ersten Halbzeit kamen die Uhlen dann aber immer besser ins Spiel, profitierten häufig von Fehlern des ETUF im Spielaufbau, waren aber im Abschluss unkonzentriert oder scheiterten am starken Max Jolk im ETUF-Tor. Jonas Weißner, sein Gegenüber im Gästetor stand ihm in nichts nach und so blieb es trotz guter Chancen auf beiden Seiten beim 1:0 bis zum Seitenwechsel.
In der zweiten Halbzeit wurden die Gäste immer stärker, waren technisch und läuferisch überlegen, bekamen den Ball aber nicht im ETUF-Tor unter. Der ETUF hatte Chancen vor allem bei Kontern, ließ diese aber durch fehlende Konzentration allesamt ungenutzt.

So blieb es beim 1:0 für die Gastgeber, die sich damit in der Abschlusstabelle auf Platz 3 wiederfinden. Ein glücklicher Sieg gegen feldüberlegene Uhlenhorster, denen die Vizemeisterschaft aber schon vor dem Spiel nicht mehr zu nehmen war.

Tor: Florian Teichelkamp

KE: ETUF 3 (0)
HTCU2 5 (0)