ETUF – Düsseldorfer HC 2 9:2 (2:1)

Die Gastgeber zeigten ihre beste Saisonleistung und gewannen – auch in der Höhe verdient - das Verfolgerduell.
Dabei konnten sie vor allem durch ihre sehr gu…

Die Gastgeber zeigten ihre beste Saisonleistung und gewannen – auch in der Höhe verdient - das Verfolgerduell.
Dabei konnten sie vor allem durch ihre sehr gute Defensivarbeit überzeugen. So kamen die Düsseldorfer in der ersten Halbzeit auch kaum einmal gefährlich in den ETUF-Schusskreis. Marian Marx erzielte schon nach 3 Minuten die Führung für den ETUF und erhöhte durch einen Siebenmeter in der 8. Minute auf 2:0. In der 21. Minute verürzte Düsseldorf durch Maximilian Keller nach einem schnell ausgeführten Freischlag vor dem eigenen Kreis und einem schnell vorgetragenen Konter auf 1:2. Die Gastgeber wirkten kurz verunsichert, vergaben die Chance, die Führung durch einen weiteren Siebenmeter auszubauen, und nahmen die knappe Führung mit in die Pause.
Auch in Halbzeit 2 hatte der ETUF den besseren Start. Florian Teichelkamp (34. Minute), Luca Kraus (41. Minute) und Paul Schäfers (48. Minute) erhöhten auf 5:1. Düsseldorf nahm den Torwart heraus, hatte mit dieser Maßnahme zunächst auch Erfolg – Freddy Schank traf in der 50. Minute zum 2:5 – musste dann aber einen Treffer nach dem anderen gegen einen jetzt auch in der Offensive konzentrierten ETUF hinnehmen. Tim Leukel traf zum 6:2 in der 52. Minute, Marian Marx zum 7:2 (56.), Max Gniesmer zum 8:2 (58.) und schliesslich Serge Rodenbach zum 9:2 Sekunden vor Schluss. Zwischendurch setzte der ETUF einen weiteren Siebenmeter gegen den Pfosten (die einzige echte Schwäche der Gastgeber an diesem Tag waren die Standards).
Tore: ETUF: Marian Marx (3), Max Gniesmer, Luca Kraus, Tim Leukel, Serge Rodenbach, Paul Schäfers,
Florian Teichelkamp
DHC: Maximilian Keller, Frederic Schank
KE: ETUF: 4 (0)
DHC: 2 (0)
7m: ETUF: 3 (1)