ETUF - DSD 3:2 (1:0)

Von der - in der Berichterstattung auf der WHV-Seite in der Vorwoche beschriebenen - tiefen Krise des ETUF war am Baldeneysee im letzten Spiel vor der Hallenpause ni…

Von der - in der Berichterstattung auf der WHV-Seite in der Vorwoche beschriebenen - tiefen Krise des ETUF war am Baldeneysee im letzten Spiel vor der Hallenpause nichts zu spüren. Endlich einmal wieder mit fast komplettem Kader antretend zeigten die Gastgeber über 70 Minuten ein engagiertes Spiel, in dem sie sich am Ende knapp aber verdient mit dem Sieg belohnten.
Schon in der 5. Minute war Mannschaftskapitän Tim Leukel mit einem sehenswerten Stecher in den rechten oberen Winkel nach scharfer Hereingabe durch Fabian Paß erfolgreich. Beide Mannschaften zeigten ein engagiertes Spiel, das bis zur Halbzeit durch die auf beiden Seiten gute Defensivarbeit keinen weiteren Treffer brachte.
Kurz nach dem Seitenwechsel machte der ETUF das Spiel spannend. Ein unnötiger Ballverlust brachte Düsseldorfs Daniele Cioli unmittelbar vor dem ETUF-Schusskreis an den Ball. Er ließ sich nicht lange bitten und überwand ETUF-TW Max Jolk mit einem gefühlvollen Heber zum 1:1 in der 37. Minute. Die Gastgeber hielten dagegen. Nur 6 Minuten später brachte Cedric Jakobi den ETUF per Strafecke wieder in Führung. In der torreichsten Phase des Spiels glich der DSD in der 50. Minute noch einmal aus. Erneut war es Daniele Cioli, der nun seinerseits per Strafecke erfolgreich war.
Der ETUF ließ nicht locker. Fabian Paß setzte Maxim Heymann auf der rechten Seite mit einem exakten Zuspiel in den Kreis gut in Szene und Maxim erzielte per "Tunnel" gegen den herauslaufenden DSD-TW Heiko Schütze den Siegtreffer.
Danach hatte ETUF-TW Max Jolk noch ein paar Gelegenheiten, sein Können zu zeigen. Die Düsseldorfer Angreifer scheiterten an ihm und an den mutigen Herausläufern bei Strafecken.

Tore: ETUF: Maxim Heymann, Cedric Jakobi, Tim Leukel
DSD: Daniele Cioli (2)
KE: ETUF: 3 (1)
DSD: 7 (1)

Karten: ETUF: 1 x grün, 1 x gelb
DSD: 2 x grün, 1 x gelb