ETUF - Club Raffelberg 1:2 (0:1)

In einem insgesamt eher schwachen Spiel entführten die Duisburger drei Punkte vom Baldeneysee. Die Gastgeber, durch das Fehlen von Matthias Hinsken und Jonas Schuhm…

In einem insgesamt eher schwachen Spiel entführten die Duisburger drei Punkte vom Baldeneysee. Die Gastgeber, durch das Fehlen von Matthias Hinsken und Jonas Schuhmann zusätzlich geschwächt, hatten von Beginn an Probleme mit dem Spielaufbau.
Die Gäste beschränkten sich auf Konter und waren damit schon in der 3. Minute erfolgreich. Arndt Oesterwind drückte den Ball über die Linie.
Bis zur Halbzeit fiel dem ETUF nicht viel ein, zumal sich zusätzlich noch Kapitän Tim Leukel an der Hand verletzte und ab der 25. Minute nicht mehr mitwirken konnte.
Seine Jungs machten es dann zu Beginn der zweiten Halbzeit besser. Die Angriffe wurden schneller vorgetragen und es ergaben sich gegen nachlassende Duisburger auch gute Tormöglichkeiten. Die erste Strafecke konnte durch Raffelbergs TW Martin Schroeder noch abgewehrt werden, in der 45. Minute war er dann gegen die Stechervariante (Cedric Jakobi setzte Paul Schäfers ein, der den Ausgleich erzielte) machtlos.
In den Minuten danach berannte der ETUF das Gästetor, blieb aber - auch bei drei weiteren Strafecken - ohne Erfolg.
Raffelberg konterte in der 60. Minute und hebelte die ETUF-Defensive komplett aus. Lutz Möntmann stand am Kreisrand halblinks völlig frei und schoss flach und hart zur erneuten Führung ein.
ETUF verstand es auch in den letzten 10 Minuten nicht, seine Feldüberlegenheit in Zählbares umzusetzen.

Tore: ETUF: Paul Schäfers
CR: Arndt Oesterwind, Lutz Möntmann

KE: ETUF: 6 (1)
CR: 1 (0)

Karten: ETUF: 1 x grün, 1 x gelb
CR: 2 x grün, 2 x gelb

Zuschauer: 50