ETUF - BTHV 2:0 (1:0)

Bonn versuchte es mit der Taktik, die in der letzten Saison 2 x für einen Sieg gereicht hat: Selbst wenig nach vorne unternehmen, den ETUF kommen lassen, auf Konter…

Bonn versuchte es mit der Taktik, die in der letzten Saison 2 x für einen Sieg gereicht hat: Selbst wenig nach vorne unternehmen, den ETUF kommen lassen, auf Konterchancen warten und dann mit starken Ecken erfolgreich sein.

Dieses Mal reichte das nicht. Die Hausherren waren von Beginn an ballsicher und ließen kaum einmal gefährliche Konter der Gäste zu. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste schon nach 12 Minuten eine Auszeit nahmen. Allerdings änderte sich das Bild auch danach nicht. Die größeren Spielanteile und die zielgerichteteren Aktionen hatte der ETUF. In der 24. Minute wurde dann Tim Schrödter fünf Meter vor dem Bonner Tor der Ball von Tim Leukel so gut aufgelegt, dass er keine Mühe hatte, zum Führungstreffer einzunetzen.

Bonn blieb auch in der zweiten Hälfte zunächst bei seiner defensiven Spielweise. Erst als Kai Bock per Strafeckenschlenzer in der 48. Minute zum 2:0 erfolgreich war, änderten die Gäste ihr Spiel und kamen auch bis in den ETUF-Kreis. Hier standen die Gastgeber aber gut und fingen die Bälle sicher ab.

Als noch 10 Minuten zu spielen waren, kam Bonn zu seiner ersten Strafecke. Den platzierten und harten Schlenzer von Bonns Spezialisten Jens Neumann konnte ETUF-TW Jolk, der ansonsten einen sehr ruhigen Nachmittag erlebte, über die Latte lenken.

Der Bonner Versuch, durch die Herausnahme des Torwartes noch etwas zu bewegen, blieb erfolglos.

Die ETUF-Herren lösen damit Bonn an der Tabellenspitze ab.

Tore: ETUF: Tim Schrödter, Kai Bock

KE: ETUF: 3 (1)
Bonn: 1 (0)

gelbe Karten: ETUF: 1
Bonn: 1