ETUF 3 : Kupferdreh 1 3:1 (0:1)

Zu besten Spielwetter trafen zwei vollständige Mannschaften aufeinander. Der Tabellensiebte ETUF empfing mit der Drittvertretung die 1. Mannschaft auf dem Essener S…

Zu besten Spielwetter trafen zwei vollständige Mannschaften aufeinander. Der Tabellensiebte ETUF empfing mit der Drittvertretung die 1. Mannschaft auf dem Essener Stadtteil Kupferdreh, dem Tabellendritten.
Nach einer unglücklichen Situation kam Kupferdreh in der 6. Spielminute zu einer kurzen Ecke. Wegen schlechter Absprache auf Seiten des ETUF und guter Ausführung auf Seiten von Kupferdreh, stand es 0:1. ETUF machte zwar viel Druck, blieb jedoch vor dem Tor oft unkonzentriert und schaffte es nicht, 100%-Chancen herauszuspielen, trotz deutlich höherer Spielanteile. Im Gegenzug musste Torwart Hendrik Fromlowitz mehrfach schnelle Kupferdreher Konter entschärfen. Auch eine Auszeit Ende der 1. Halbzeit brachte zunächst keine Veränderung, wobei viele kurze Ecken auf beiden Seiten keine Tore brachten.
Zu Beginn von Halbzeit 2 das gleiche Bild. Erst die dritte kurze Ecke in der zweiten Halbzeit, mitunter die gefühlte 15 in der gesamten Spielzeit, konnte Thorsten Kier an den rechten Pfosten setzen, wo Tobias Görgen nur noch aus einem Meter zum 1:1 abschließen musste. Auf Seiten des ETUF war der Bann gebrochen und die Chancen häuften sich. In der 50. Minute dann das 2:1 im dritten Nachschuss durch Gerrit Meyer. Kupferdreh wollte sich aber nicht geschlagen geben und nahm selbst eine Auszeit. Anschließend ging es auf beiden Seiten druckvoll weiter, wobei die beiden Schiedsrichter, Großen Dank an Stephan Middendorf und Marc Ostendorf, nie die Kontrolle verloren.
In einem spektakulären Lauf war es dann erneut Gerrit Meyer, der über die gesamte rechte Seite in den Strafraum kam und aus unmöglicher Situation und für Kupferdreh völlig überraschend das 3:1 kurz vor Schluss erzielte.