ETUF 2 : Moerser TV 7:4

Das Rückspiel der 2. Herren gegen den kampfstarken Moerser TV schien schon vorab kein leichtes Spiel zu werden. Bereits im Hinspiel in Moers wurde bis zum Ende viel…

Das Rückspiel der 2. Herren gegen den kampfstarken Moerser TV schien schon vorab kein leichtes Spiel zu werden. Bereits im Hinspiel in Moers wurde bis zum Ende viel Geduld benötigt, um die technische Überlegenheit in einen 6:4-Sieg umzumünzen.
Und so begann auch das Rückspiel am ETUF als Nervenspiel, bei dem Tore zunächst Mangelware blieben. Während die Hausherren mit viel Ballbesitz den Spielaufbau übernahmen, beschränkten sich die Moerser Gäste auf Defensivarbeit und einige gefährliche Konter, von denen einer auch zum 0:1 Führungstreffer für den MTV führte. Die Essener kamen der Kontertaktik der Gäste in dieser Phase durch einen statischen Spielaufbau, Ungeduld und einige unnötige Ballverluste entgegen. Torhüter Max verhinderte in dieser Phase einen höheren Rückstand.
Von Minute zu Minute wurden die rot-weißen Gastgeber kreativer und wandelten den hohen Ballbesitz in eine klare Überlegenheit um. Es ergaben sich zahlreiche Torchancen. Hier erwies sich Martin van der Loo einmal mehr als echter Torgarant und drehte den Rückstand allein mit 3 Treffern (1 durch kurze Ecke) in eine 3:1 Führung. Rocco Görgen blieb nach einigen schönen Aktionen in dieser Phase das verdiente Tor leider verwehrt.
Ein weiterer Konter nach unsauber ausgeführter Ecke der Gastgeber brachte den Gästen allerdings noch den 2:3 Anschlusstreffer kurz vor der Pause, es blieb spannend.
Die 2.Hälfte begann erneut sehr taktikgeprägt. Durch die tief stehenden Moerser entwickelte sich ein echtes Geduldsspiel. Die guten Nerven der Hausherren wurden jedoch belohnt, nachdem Malte Hansen bei der ersten Ecke noch am Lattenkreuz gescheitert war, nutze er die nächste Chance eiskalt zum 4:2. Der Routinier sorgte gemeinsam mit Marc, Yps und Tim im zweiten Durchgang für deutlich mehr Wind und Schnelligkeit im Angriff, die Führung hätte hier leicht höher ausfallen können. Die Moerser besannen sich nach wie vor aufs Kontern und konnten auch mit einem sehr robusten Spielstil eine Unaufmerksamkeit der Rot-Weißen erneut zum Anschlusstreffer nutzen.
Die Essener ließen sich allerdings nicht mehr aus der Ruhe bringen und bauten mit sehenswerten Angriffen und tollen Zuspielen von Brochi und Hini die Führung zwischenzeitlich auf bis zu 7:3 aus. Die Torschützen waren hier erneut Malte Hansen (1x) und der gefürchtete Martin von der Loo mit zwei weiteren Treffern. Erst in den Schlusssekunden verkürzten die Gäste noch auf 7:4.
Unterm Strich bleibt ein verdienter Sieg gegen einen der besseren Gegner in der Liga, aber auch noch einiges an Verbesserungspotenzial, wie etwa eine Temposteigerung im Spiel und das Abstellen der vielen unnötigen Ballverluste.
Dennoch, die „Mission Wiederaufstieg“ bleibt klar auf Kurs, die Bilanz ist eindeutig, 11 Spiele, 11 Siege, 33 Punkte.