Erfolgreiche Berlinreise der Grubengirls

Am Freitag (28. Juni 2013) machten sich 14 Grubengirls (Hille wir haben dich vermisst, aber so gut es geht mit Bildern und News auf dem Laufenden gehalten) aus versc…

Am Freitag (28. Juni 2013) machten sich 14 Grubengirls (Hille wir haben dich vermisst, aber so gut es geht mit Bildern und News auf dem Laufenden gehalten) aus verschiedenen Richtungen auf den Weg nach Berlin zur DM der 3. Mannschaften. Dank Kritschis Einsatz saß die Reisegruppe aus Köln/ Düsseldorf und Essen beisammen und wir konnten uns so die Zeit mit Spielen und Klöhnen vertreiben. Svenni und Julia, unsere „Wahl-Berliner“ im Team, waren derweil bereits bei der Auslosung, wo Svennis Einsatz beim Bobbycar-Rennen leider nicht belohnt wurde und wir in die recht anspruchsvolle 5er-Gruppe gelost wurden. Das hieß, bereits am Samstag ein Spiel mehr als die Teams in den anderen zwei Gruppen. Um 0.30 Uhr hatten wir nach einer rasanten und waghalsigen Taxifahrt durch Berlin endlich unser Quartier erreicht. Für einige hieß es dann: auf zur Party, einige zollten dem langen Tag Tribut.

Der sportliche Teil begann etwas zäh und so kamen wir im ersten Spiel gegen die Malörchen (RW Köln) über ein 0:0 nicht hinaus Das musste und sollte aber besser werden... Nach einem 2:0 gegen Hennenrennen aus Stuttgart gab es den HC St. Pauli noch einen Rückschlag: 0:1.Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die Goldelsen (oder Goldesel?) vom Berliner HC auch ein wenig um die Ehre. Nach schnellem 0:1-Rückstand kämpften wir uns mit lauter Unterstützung der fitten Dritten zurück und gewannen am Ende 2:1, was uns überraschend Platz 2 der Tabelle und den Einzug ins Halbfinale brachte. Das galt es als Zwischenergebnis doch schon einmal zu feiern!

Leider war die Partylocation in einem großen Hotel nicht so Hockey-like und es wollte nicht die rechte Stimmung aufkommen. Umso besser war die Stimmung am Sonntag beim Steglitzer TK. Bei bestem Hockeywetter, Musik und Kaltgetränken ging es in die nächste Runde: Halbfinale gegen die Weizenschrubbies aus Berlin. Am Ende hieß es 3:0 für uns und der Gegner im Finale wieder HC St. Pauli. Uns gelang die Revanche und wir konnten das wunderschön herausgespielte 1:0 über die Zeit retten. Damit war es klar: Wir sind Deutscher Meister!!!

Leider hat sich unsere Lena in diesem Spiel am Knie verletzt. GUTE BESSERUNG, liebe LENA!!!

Wir danken den Herren der fitten Dritten für ihre lautstarke Unterstützung in den entscheidenden Phasen des Turniers!

Nach diesem Erfolg stand einer lustigen Rückfahrt im Zug mit unserem Wimpel nichts mehr im Wege. Da konnten auch 60 Minuten Verspätung zum Leidwesen unserer Mitreisenden nichts dran ändern. Ich, die ich das erste Mal dabei sein durfte, freue mich schon jetzt auf den nächsten Ausflug mit den Grubengirls.
Glück auf!

Eure Neu-Essenerin Kathrin