Die Legende lebt! ETUF 3 vs. ETG 2 5:3 (4:3)

Die bisher sieglose Fitte Dritte traf bei schönem Wetter auf die Zweitvertretung des ETG, die bisher alle Spiele gewonnen hatte. Nachdem am Samstag um 16 Uhr noch e…

Die bisher sieglose Fitte Dritte traf bei schönem Wetter auf die Zweitvertretung des ETG, die bisher alle Spiele gewonnen hatte. Nachdem am Samstag um 16 Uhr noch eine Absage und Abmeldung diskutiert wurde, traten dann doch 16 Spieler (in Worten sechzehn) an. Nach kurzem Beschnuppern trat Die LEGENDE (beim WHV offiziell unter dem Spielerpass Sebastian Halfmann geführt) zum sehenswürdigen Solo über die rechte Seite an. Zu beeindruckend wohl für ETG, denn die Legende konnte auf den perfekt mitgelaufenden Zimbo (Tim Jakubowski) passen, der artistisch im Flug unhaltbar einschob. Die Meldung an die Nationalmannschaft erfolgte umgehend. Leider glückte ETG kurz danach der Ausgleich, da ein Ballverlust im Mittelfeld, angesichts der Euphorie eine Führung nicht ganz überraschend, zur dreifachen Überzahl führte, der auch Hendrik Fromlowitz im Tor nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Doch schon kurz danach, es waren gerade 10 Minuten gespielt, setzte es den nächsten Flügellauf über rechts, den der perfekt freistehende Chris (Christian Schlegtendal) argentinisch verwandelte. Leider war die Euphorie wieder der härtere Gegner, denn nach einer Auszeit von ETG bekam ETUF den Ball nicht aus dem Kreis und ETG eine kurze Ecke. Diese verwandelte ETG unhaltbar links oben in den Winkel. Doch erneut gelang ETUF ein Sturmlauf über rechts über Jakob (Jakob von Schwanewede), der perfekt hart vorlegte auf Stephan Middendorf, der mit einem grandiosen Stecher erneut die Fitte Dritte in Führung brachte. Leider war da wieder die Euphorie... Im Anschluss befand sich ETUF ohne Not in einer dreifachen Unterzahl in der Verteidigung, Hendrik musste sich im Nachschuss geschlagen geben. Zeit für die Legende... Diese setzte kurz vor Halbzeit zu einem Solo an, dass Messi auch nicht besser gekonnt hätte. Von der Mittellinie an traute sich ETG nicht, ihm in den Weg zu stellen und so stand es 4:3 zur Halbzeit bei einem Puls von 180 des ETG-Trainers. Tim Bollens coachte in der Halbzeit und brachte die nötige Ruhe in die Mannschaft. Durch perfekte Zuordnung und Ansagen von Thorsten Kier und Hendrik gelang ETG in der ganzen zweiten Halbzeit kein Gegentor mehr. 2 Minuten vor Schluss setzte die Legende zur kurzen Ecke an. Diese konnte nur regelwidrig auf der Torlinie per Fuss abgewehrt werden, doch Zimbo reagierte wie gewohnt blitzschnell, so dass der Schiri gar nicht erst 7m pfeiffen musste, weil der Ball schon im Nachschuss im Tor war. 5:3 !